Sonntag, 29. August 2010

The Grudge

Du solltest dir The Grudge anschauen, der ist super! Wurde mir empfohlen, mal ein paar Meinungen im Netz eingeholt, bei Amazon die Sternbewertung betrachtet und anschließend gekauft, 9,99 € ist ja auch nicht die Welt. Dann lag der Film einige Zeit bei mir herum, da andere Dinge eine höhere Prioritätsstufe erhalten hatten. Nun war er aber endlich fällig!
Karen hat ein Problem...

SPOILERALARM
Der Film fängt etwas verwirrend an, werden doch verschiedene Szenen gezeigt die scheinbar nichts miteinander zu tun haben. Ein Mann stürzt sich vom Balkon in den tot, eine Altenpflegerin verschwindet auf seltsame Art, ein junges Paar welches gerade nach Japan gezogen ist.
Die erste Verbindung ist dann relativ schnell hergestellt, denn die neue Altenpflegerin übernimmt aushilfsweise die Arbeit der verschwundenen. Karen, gespielt von Sarah Michelle Gellar, schon am ersten Abend geht es dann gleich zur Sache, sie findet einen kleinen Jungen der im Schrank eingesperrt ist und sieht eine Geistererscheinung, außerdem stirbt die alte Frau durch den Geist.
...weiß angemalte Kinder sind fies zu ihr!

Ab jetzt wird sie von dem Geist nicht mehr in Ruhe gelassen, denn jeder der das Haus betritt ist verflucht. Natürlich gibt es noch das übliche Kanonenfutter, so dass nicht nur sie verflucht ist und einige sterben. Das geht los mit unter der Bettdecke erscheinenden Geistern die die Leute verschwinden lassen, über ertränkt werden, bis hin von einem Zombie getötet zu werden (wobei man dies eigentlich ja nicht sieht).
Die Lösung ist das die Vorbesitzerin des verfluchten Hauses von ihrem Mann getötet wurde, ebenso ihre Katze und ihr Sohn. Daher ist das Haus verflucht, getötet wurde sie weil sie sich in einen anderen Mann verliebt hatte (Bill Pullman, der sich in der ersten Szene vom Balkon stürzt).
Der Film endet damit das XXX und ihr Freund im Haus von dem Geist umgebracht werden sollen, sie aber Feuer legt und man sie anschließend im Krankenhaus sieht, ihr Freund ist in den Flammen gestorben aber der Fluch scheint gebrochen. Ohne Haus kein Fluch. Auf dem Gang unterhalten sich dann zwei Leute das halt ihr Freund gestorben sei, das Haus aber gerettet werden konnte. Als letztes sieht man dann den Geist der hinter XXX wieder gurgelnd steht.
SPOILERENDE
Aber Mamageist ist auch nicht fern.

Guter Film? Eher nicht, nichts wirklich neues und richtige Spannung kommt bei weiß angemalten Kindern auch nicht auf. Der Frauengeist wirkt wie eine schlechte Kopie von Tamara (den Originalname des japanischen) aus dem Film ‚Ring’, denn eine Frau der die Haare ins Gesicht hängen und auf Leute zu kriecht ist halt einfach aus einem anderen Film.
Die Effekte im ganzen Film waren mir einfach zu gewollt, es war mehr eine Effekthascherei als das wirkliche Spannung erzeugt wurde.
Braucht der Film eine Fortsetzung? Meiner Meinung war schon Teil 1 zu viel, von daher werde ich mir den zweiten Teil, der in der Regel schlechter als der erste ist, nicht ansehen.
Fazit: 4 von 10 Punkten



Links:

Freitag, 27. August 2010

Colton Haynes


>>Name: Colton Haynes

>>Kategorie: Model & Schauspieler


>>Alter: Keine genauen Angaben zu finden, ich las was von 1990, bei einem Interview meinte er er sei 21. Also wird es so um den Dreh wohl sein.


>>Sexuelle Orientierung:
In Interviews redet er von Frauen, macht aber Bilder wo er Männer küsst. Jedoch nur ein Shooting. Also für schwul halte ich ihn nicht, aber wenn man es komplett abstoßend finden würde, würde man auch nicht solche Bilder machen, vielleicht ja ein wenig bi. Ich hoffe mal. :D

>>Sonstiges:
Zoolander 2 soll kommen, Ben Still soll daran schon arbeiten. Colton meinte im Scherz dass das genau die Rolle für ihn wäre, im Film ein Model spielen. Daraus wurde dann ziemlich schnell das er tatsächlich im Film mitspielen soll, was so nicht stimmt. Also solltet ihr diese Gerüchte im Netz finden: Nein Colton hat keine Rolle in dem Film, der gerade mal in der Entstehungsphase ist, wo 80% der Filmideen eh noch krepieren.

>>Karrierepunkte:


Serien:
2007 The Hills
2007 CSI: Miami
2008 Privileged
2008 Pushing Daisies
TV Film
2008 Always and Forever
2010 The Gates

Musikvideo von My Chemical Romance



>>Werdegang & Tratsch:
Colton Haynes ist so ein typischer Blickfang unserer Zeit finde ich, so ein Robert Pattison/Twillight Verschnitt. Aber er war schon vor Twilight und dem daraus entstandenen Hype so. Er war sogar in die engere Wahl gekommen für die Edward Rolle, die dann aber doch an Pattinson ging. Vielleicht auch weil Hollywood bekanntlich recht homophob ist. Nicht das Colotn nun an die Presse ging und meinte er sei schwul. Ganz im Gegenteil, er bestreitet diesen Vorwurf, aber doch sind halt Bilder von ihm ins Netz gewandert auf denen er einen anderen Mann küsst.
Ja, ich hab den Beitrag mit Bildern zugepflastert, ging nicht anders...

Es spricht jedenfalls für ihn das er als hetero Mann (wenn er es denn ist, vielleicht ja doch ein wenig bi) so ein
Fotoshooting macht. Für ihn war es halt nur ein Job in seinen Anfängen und zugegeben es gibt zudem noch bessere Fotos von ihm als diese 3-4 wo er mit nem anderen Typen drauf ist.
Auf jeden Fall ist er wirklich nett anzusehen und es Wert hier einen Thread zu bekommen, auch weil ich glaube das er durchaus noch Potenzial hat in den nächsten Jahren ein Mädchenschwarm zu werden, mal sehen ob wir von ihm noch mehr hören.
Einen Anfang jedenfalls hat er schon mal gemacht, bei CSI Miami hatte er eine Gastrolle und auch bei anderen Fernsehproduktionen war er schon zu sehen. Sein Hauptjob hat er aber als Model, was ihm auch, nach eigenen Angaben, sehr viel Spaß bringt.
Pfui Colton! Das ist doch ne Frau!
Aktuell hat er auch tatsächlich eine Nebenrolle in der neuen Sommerserie 'The Gates' ergattert, aber der Serie widme ich demnächst noch ein eigenen Beitrag.

>>Linkliste:
Ausschnitt CSI Miami
http://www.youtube.com/watch?v=S44pk9UGrTo

Interview
http://www.youtube.com/watch?v=gT7O5DyoA6k

Casting
http://www.youtube.com/watch?v=-QcY-pbEZUk


So ist es schon besser. :D
Most Beautiful Man
http://www.mostbeautifulman.com/actors/ColtonHaynes/bio.shtml

Musikvideo
http://www.youtube.com/watch?v=xG5MzdQarGE

Donnerstag, 26. August 2010

Paranormal Activity


Kennt ihr es auch? Ihr freut euch so doll auf einen Film das dieser eigentlich nur enttäuschen kann? Ganz so schlimm war es hier nicht, aber ich hätte ihn doch etwas härter eingeschätzt.
Aufmerksam wurde ich auf den Film bei Youtube, da hatte ich den Trailer gesehen, man sah gar nicht viel von der Handlung des Films, man sah viel mehr die entsetzten Gesichter im Publikum. Klar das ich Gierlappen das auch will, also stand der Film auf meiner ‚WILLHABEN!’-Liste weit oben und wurde schließlich auch (da in der Videothek nicht verfügbar) gekauft.
Bild kaputt, Gesicht zerkratzt, böser Geist!

SPOILERALARM

Kommen wir zum Inhalt, Micah kauft sich eine Kamera da seine Freundin meint es spukt in ihrem neuen Haus. Er will der Sache auf den Grund gehen, gibt schließlich für alles eine logische Erklärung! Die ersten Tage passiert nicht viel, ein Medium ist bei ihnen und Kathie erzählt das sie schon als Kind von geistern heimgesucht wurde. Micah bleibt skeptisch, filmt weiter. Tatsächlich schlägt dann auch eines Nachts einfach die Tür ihres Schlafzimmers zu.
Bis zu diesem Punkt ist der Film recht fad, natürlich müssen die Figuren erst vorgestellt werden, das Haus ihre Beziehung, das wirkt alles tatsächlich recht normal, real. Das ganze wird durch die verwackelten Kameraaufnahmen natürlich unterstützt.
Das ganze steigert sich natürlich von Nacht zu Nacht, Geräusche die nur über Tonband zu hören sind, aber auch laute Geräusche im Haus und immer wenn die beiden hingehen sind zwar Zeichen zu erkennen das etwas da gewesen sein muss, aber niemand ist da.
Schließlich kommen die Geräusche auch tagsüber, ein Glas eines Bildes zerspringt und das Gesicht von Micah ist auf dem Bild zerkratz, außerdem spürt Kathie die Anwesenheit von jemanden. Verstreutes Mehl, wo plötzlich Fußspuren entstehen und Schatten obwohl keiner da ist machen das ganze natürlich für beide unerträglich, aber erst als der unsichtbare Besucher Kathie Nachts aus dem Bett zieht und sie beißt wollen beide raus aus ihrer Wohnung.

Micah nervt seine Freundin mit seiner Kamera etwas.
Kurz vor ihrer Abfahrt beschließt Kathie doch im haus zu bleiben und setzt sich durch. Wie immer wird die Kamera nachts nicht abgeschaltet so sieht man wie beide schlafen und Kathie plötzlich aufsteht und raus geht. Sie schreit und Micah wacht auf, läuft hinterher, die Kamera verbleibt aber im Schlafzimmer, man hört nur Kampfgeräusche. Schließlich wird Micah zurück ins Zimmer geschleudert und bleibt leblos liegen, Kathie kommt Blut überströmt ins Zimmer, riecht an ihrem toten Freund, lächelt und springt dann fauchend die Kamera an. Als letztes erscheint eine Schrift die sagt das man Micah 3 Tage später tot in der Wohnung fand, von seiner Freundin bis heute jede Spur fehlt.
Auf der DVD ganz schön gemacht, kann man ein alternatives Ende sehen, hier läuft es gleich ab nur das Kathie in der letzten Nacht 3 Stunden schweigend am Bett steht und auf Micah blickt ehe sie das Schlafzimmer verlässt. Dann auch hier ein Schrei, Kampf den man nicht sieht, nur kommt sie dann blutverschmiert mit einem Messer zurück ins Zimmer und schneidet sich dann vor der Kamera die Kehle auf.
SPOILERENDE

Der Film hat eine ziemliche Odysee hinter sich ehe er es in die Kinos schaffte, gedreht wurde der Film 2006 innerhalb von einer Woche. Der Film lag mehreren Studios vor ohne das irgendwer Interesse zeigte. Bei Paramount lag er auch auf einem Schreibtisch und wurde da aus purer Langeweile nahm einer der Verantwortlichen dort den Film mit, ohne zu wissen um was es genau geht und er war begeistert.
Ein Remake wurde geplant, das ganze muss groß aufgezogen werden! Die Originalversion, so der Plan, sollte dann nur auf DVD erhältlich sein, es also nicht ins Kino schaffen. Um den Drehbuchautoren ein Gefühl zu geben was besser gemacht werden musste wurde eine Testvorführung für die Drehbuchautoren mit einem Testpublikum gemacht, zuerst dachten alle der Film wäre ein totaler Flop, die Leute verließen Reihenweise das Kino, aber nicht weil der Film schlecht war, sondern weil sie Angst hatten.
Ab dem Punkt war klar das der Film genauso wie er war gut war und kein Remake nötig sei und tatsächlich 2009, drei Jahre nach den Dreharbeiten, kam der Film in die kinos und schlug beim Publikum ein wie eine Bombe, gerade bei Teenies war der Film ein Renner, wohl auch weil keine Splatterszenen enthalten waren und so eine geringe Altersfreigabe erzielt werden konnte (in Deutschland FSK 16).


Da war doch was?
Mein Fazit, nicht ganz so erschreckend wie ich es erhofft hatte, aber trotzdem ein schöner Gruselfilm. Schaut euch den Film mal am besten an wenn es draußen dunkel und stürmisch ist und ihr alleine im Haus seid, dann wirkt er am besten. ;)
Trotz anfänglicher Längen im Film gibt es eine 7 von 10 möglichen Punkten.




Teil 2 ist nun natürlich auch schon in Planung, typisch Hollywood, die Kuh wird gemolken bis sie keine Milch mehr gibt. Braucht dieser Film eine Fortsetzung? Ich finde nicht, lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen, auch wenn ich befürchte das es das selbe wird wie eben in diesem Film, nur eine Spur größer.
Der Trailer vom zweiten Teil kann man schon ein wenig entnehmen und natürlich auch ein wenig versuchen zu erraten wie der Teil wird. Allem Anschein nach eine neue Familie, diesmal mit Kleinkind und Hund in einem größeren Haus wo die Überwachungskameras das Geschehen aufzeichnen. Für mich kein kinofilm, auf DVD werde ich ihn mir aber sicher mal ansehen.


Links:

Montag, 23. August 2010

Chad White



>>Name: Chad White

Vergrößern um mal einen Ein- ähhh Abdruck zu sehen ;)
>>Kategorie: Model

>>Alter: Zur Zeit 25 Jahre alt, ein genaues Datum konnte ich leider nicht raus bekommen, aber halt das er 1985 geboren ist.


>>Sexuelle Orientierung: Gute Frage nächste Frage, vom Aussehen auf den Bildern kommt er schon bi oder schwul rüber. Nur ist das ja dann meist den Fotografen zuzuschreiben. Ich hoffe natürlich das Herrenwelt von Herrn White beglückt wird und er wenigstens bisexuell ist. XD
Allerdings habe ich da wohl wenig Hoffnung, er selbst sagt das er sich über seine schwule Fanbase sehr freue, er selbst jedoch ausschließlich auf Frauen stehe.

>>Werdegang & Tratsch: Wie so oft bei männlichen Modellen sind Informationen, trotz schon recht langer Karriere schwer zu finden! Was auffällt ist das er scheinbar sehr oft als Unterwäschemodel gebucht wird. Auf 80% seiner Bilder ist er nur sehr knapp bekleidet, das machte die Auswahl, was auf das Bildset kommt natürlich nicht unbedingt leichter. Ich habe mich dann für einige schön Rückansichten entschieden, die paar Bilder die Ausschnitte seines besten Stückes zeigen und eines auf dem man in etwa die Länge erahnen kann.
Chad selbst hat in einem Interview verraten das er keine Probleme damit hat nackt vor einer Kamera zu stehen. Für ihn hat das nichts sexuelles an sich sondern sei eben eine Form der Kunst. Im antiken Rom hatte man schließlich auch schon einen regelrechten Körperkult entwickelt (wie die vielen nackten Staturen zeigen) und niemand würde dort auf die Idee kommen es als anstößig zu sehen.

Aber gut, weiter im Text, ein paar Sachen über Chad habe ich schon raus bekommen: Also 1985 ist der gute geboren und ist ein Favorit von Versace, Dolce & Gabana oder auch Dsquared2.
Er ist beliebt wegen seinem maskulinen Gesicht und seinem Körper, den er durch verschiedene Sportarten Jahre lang geformt hat. Besonders Baseball hat es ihm wohl angetan, wobei er vielseitig ist was Sport betrifft.
Aber nicht nur das Aussehen spricht für Chad, er ist bekannt auch dafür eine recht gute Persönlichkeit zu haben (sicher eine Ansichtssache). Er ist immer für einen Spaß zu haben, dennoch bei der Arbeit sehr konzentriert und unermüdlich, ausdauernd. Er wird zudem von einigen Leuten, die mit ihm gearbeitet haben, als recht still, aber sehr intelligent beschrieben. Klingt nach einem ganz gutem Fang, ich kann mir Chad seltsamerweise ganz gut als Baseballer vorstellen. Vielleicht auch weil er auf mich den Eindruck eines typischen Amerikaners macht (rein vom Äußeren).



Der 'kleine' Chad wie immer verhüllt
>> Karrierepunkte:
2005 Umzug nach New York / Aufnahme in Mager Management New York
2006 Steve Klein fotografiert White für BeBe’s Frühlings Kampagne
2006 Cover Vogue
2006 Model Dolce & Gabana
2007 Model für Diesel
2007 Model für Louis Vuitton Katalog
2007 Laufsteg Model für Dolce & Gabana, sowie DSquared2 in Milan.
2008 Verschiedene Aufträge für Zeitschriften sowie Laufstegarbeiten

>>Linkliste:
Umfangreiche Seite zu Chad White, man muss sich jedoch registrieren um die Gallery einsehen zu können, dafür sind da aber wirklich viele schöne Bilder von ihm. :)
http://www.chad-white.com/

http://www.mostbeautifulman.com/misc/chadwhite/bio.shtml

Videos:
Casting Clip

Interview

No Shirt

Shrek - Der tollkühne Held




Ich weiß noch das ich, als ich die DVD vor Jahren in den Händen hatte so meine Zweifel hatte ob der Film wirklich was taugt oder ob das ganze nicht eher ein purer Kinderfilm ist, zum Glück siegte die Neugier und ich nahm ihn mit.

SPOILERALARM

Shrek lebt zufrieden in seinem Sumpf, die Menschen haben Angst vor dem Oger und er will einfach seine Ruhe und die hat er, da er den bösen Oger spielt.
Die Ruhe wird aber gestört da man aus dem Sumpf kurzerhand ein Reservat für Märchenwesen macht, den Oger wird man halt nicht los, also ist das die beste Lösung, Lord Faarquard hasst Märchenwesen und hält dies halt für die beste Lösung. Shrek passt das natürlich gar nicht und mit dem ständig plappernden Esel macht er sich auf zu dem Lord um die Sache zu klären.

Esel, Shrek, Fiona & Faarquard

Faarquard lässt sich auch tatsächlich auf einen Handel ein: Shrek bekommt seinen Sumpf zurück wenn dieser ihm Prinzessin Fiona bringt. Diese wird von einem Drachen im obersten Zimmer des höchsten Turmes gefangen gehalten.
Gesagt getan, Shrek und Esel finden die Prinzessin und retten sie, doch Fiona hat ein Geheimnis, denn sie war nicht ohne Grund im Turm gefangen und wartete auf ihren Retter. Dieser sollte sie nämlich von einem Fluch befreien, denn Nachts wird Fiona zu einem schrecklichen Monster und nur der wahren Liebe erster Kuss kann diesen brechen.
Man macht sich auf den Weg zurück zu Faarquard, Shrek will seinen Sumpf zurück und fiona ihren Kuss, aber so nach und nach kommt man sich doch näher. Aber Oger und Prinzessin? Ne das geht nicht. Oder doch? Durch ein Missverständnis sagt Shrek Fiona nicht was er fühlt, wird aber durch den Esel wachgerüttelt, soll Shrek alleine bleiben und Fiona den blöden Faarquard heiraten? Dieser will sie nur um König zu werden, mit dem Drachen aus der Burg im Gepäck, der sich in den Esel verliebt hat, platzen die drei in die Hochzeit, verhindern diese und Shrek und Fiona küssen sich, der Fluch wird gebrochen und Fiona bekommt ihre wahre Gestalt zurück, die Monstergestalt, ein Oger. Happy End
SPOILERENDE

Der ganze Film ist süß gemacht und bietet nicht nur Spaß für Kinder. Der Wortwitz zwischen den Figuren ist super, der Soundtrack durchaus lustig mit alten Liedern und Anspielungen an und leichte verarsche an Märchen und Filmen findet man zu hauf. So trällert Fiona ein Duett mit einem kleinen Vogel und bringt diesen durch ihre grelle Stimme zum platzen, klare Anspielung auf Disneyfilme, wo ja fast immer gesungen und getanzt wurde...
Der schreckliche Oger

Shrek war ein ziemlicher Erfolg damals und ist für mich heute schon ein absoluter Klassiker den man sich immer wieder ansehen kann, wer einigermaßen englisch kann sollte mal den Film mit Originalstimmen sehen, Mike Meyers, Eddie Murphy und Cameron Diaz liehen den Hauptfiguren ihre Stimmen, aber ich bin mit den deutschen Stimmen auch durchaus zufrieden, Sasha Hehn als Shek und Ester Schweins als Fiona sind passend, auch die Synchronstimme von Eddie Murphy wurde für den Esel genommen, was ihn noch nerviger werden lässt als im Original (was positiv gemeint ist).
Fazit: ‚Must have’ für mich somit gibt es für Shrek auch 9 von 10 Punkten, wer ihn noch nicht kennt sollte das schleunigst nachholen.


Links:

Sonntag, 22. August 2010

Brent Everett


>>Kategorie: Pornodarsteller

>>Name: Brent Everett (Pornoname) Dustin Germain (realer Name)

>>Alter: 19. Februar 1984 er müsste also 26 Jahre alt sein.

>>Sexuelle Orientierung: Schwul

>>Werdegang & Tratsch:
Nun wie ich schon beim letzten Pornosternchen andeutete kommt hier also der zweite Brent, wobei beide ja nicht wirklich Brent heißen, naja egal...
Brent Everett wurde mal unter der Kategorie 'Twink' geführt, inzwischen dürfte er dafür aber etwas zu muskulös sein. Neben seinem wirklich großen und dicken Anhängsel zwischen den Beinen und seinem perfekt geformten Körper sind auch seine kantigen Gesichtszüge und die markanten Tätowierungen seine Markenzeichen geworden.
Brent kam durch seinem damaligen Freund zum Porno, mit ihm war er damals häufig in Videos zu sehen und gerade dort, in der Anfangszeit seiner Pornokarriere, ist er eher der bottom, während er heute fast ausschließlich aktiv ist. Außerdem macht er auch keine Bareback-Aufnahmen mehr, auch anders als damals mit seinem Freund.
Bereit zur Arbeit

Eines seiner bekannteren Werke ist 'Schoolboy Crush', der im nach hinein jedoch indiziert wurde da sein Mitdarsteller Brent Corrigan nicht volljährig war zur Zeit der Aufnahme. In dem Film jedenfalls ist die 'legendäre' Szene zu sehen in dem Everett und sein Freund eine Double-Penetration bei Corrigan vornehmen.
Aber Brent Everett hat eigentlich mit allem was Rang und Namen im amerikanischen Pornobereich hat gepimpert. Sein Vorteil war das er sich nie vertraglich an ein Studio gebunden hatte und somit überall mal einen Film drehen konnte, was er aufgrund seiner Popularität auch tat und tut.
Wobei Brent neben den Pornos und Live-Auftritten, die wohl jeder einigermaßen bekannte Pornostar hat, auch noch seine eigene Website betreibt in denen es wohl auch ab und an Liveshows zu bestaunen gibt. Und zu bestaunen gibt es bei ihm ja doch einiges, wobei eines seiner Hauptmerkmale oben noch gar nicht aufgezählt wurde, ich schäme mich und hole es schnell nach: Brent Everett hat nämlich noch ein Markenzeichen: seine Cumshots. Er spritzt viel und er spritzt weit. Wenn er niemand anderen aufgespießt hatte den er anschließend anschießen kann kommt es schon vor das seine Reichweite es durchaus zulässt das er sich selbst ins Gesicht spritzt, gute Leistung will ich meinen.


Um Everett kreisten mal Gerüchte das er nicht schwul sei, aber so hingebungsvoll wie er bei der Sache ist kann man das kaum glauben, außerdem hat er 2008 geheiratet und zwar einen Mann dieser ist vielleicht nicht so aktiv im Business wie Brent, muss er aber auch gar nicht, zur Zeit jedenfalls managt er seinen Mann, der mit Sicherheit noch ein paar Jahre vor der Kamera aktiv sein wird. Das Haltbarkeitsdatum von Pornostars istr ja doch eher begrenzt und wenn die 2 vorne weg ist wird wohl auch Brent mehr hinter der Kamera als davor zu sehen sein schätze ich, bis dahin bleiben uns aber noch einige Jahre, genießen wir also noch seine aktive Zeit, er hat schließlich doch einiges zu bieten...


>> Karrierepunkte:
Filmographie
2003: Hard Heroes Pro Wrestling 2 (CAN-AM)
2003: Hard Heroes #4: Zero Vs Sticky String (CAN-AM)
2003: Navy Blues: Deeper in the Brig (Centaur Films)
2003: My Over-stuffed Jeans (Catalina Video)
2003: Manplay #10 (TitanMen)
2003: Fantasy Cum True 4: Aaron's 19th Birthday (CruisingForSex)
2003: Barebacking Across America (Tipo Sesso)
2003: Cruising It (Studio 2000)
2003: Boyland (All Worlds)
2004: Cruisemaster's Road Trip 5, (CruisingForSex)
2004: Little Big League (Channel 1 Releasing)
2004: Schoolboy Crush (Cobra Video)
2004: Lookin' for Trouble (Channel 1 Releasing)
2004: Fantasy Cum True 7: Sex Motel (CruisingForSex)
2004: Bareboned Twinks (Cobra Video)
2005: Super Soaked (Falcon Studios/Jocks) – Regie: Chi Chi LaRue
2005: Wicked (Channel 1 Releasing, Rascal Video) – Regie: Chi Chi LaRue
2005: Best of Brent Everett (CruisingForSex)
2006: Little Big League 2: 2nd Inning (Channel 1 Releasing)
2006: Wantin’ More (Triple X Studios)
2006: Naughty Boy’s Toys (Cobra Video)
2006: Sized Up (Channel 1 Releasing) – Regie: Chi Chi LaRue
2007: Startin Young 2 (Channel 1 Releasing)
 
Brent & Ehemann Steve
 >>Linkliste:
http://www.brenteverett.com/be_files/guest.html
http://www.myspace.com/brenteverettonline
http://www.brenteverettblog.blogspot.com/
http://www.youtube.com/watch?v=bP4OSLalPUk&feature=related
http://thebananablog.com/blog1/2009/01/05/more-brent-everett/

Brent Corrigan

Ich präsentiere voll Stolz das erste Star-Portät! Diese Ehre bekommt kein geringerer als: Brent Corrigan!

>> Name:
Brent Corrigan (Pornoname) Shawn Paul Lockhard (realer Name)

Shawn Lockheard aka Brent Corrigan
>> Kategorie:
Pornodarsteller

>> Alter: 31.Oktober 1986 Zur Zeit also noch 23, aber das passt ja, wenn man Halloween Geburtstag hat kann man sagen es ist ein Horror wenn man älter wird... XD

>> Sexuelle Orientierung: Schwul

>> Sonstiges:
Brent war auch mal unter dem Namen Fox Ryder unterwegs, Brent Corrigan hört sich dann wohl aber doch besser an. XD

>> Karrierepunkte:
Auszeichnungen
GayVN Awards: Best Bottom 2009
GayVN Awards: Best Pro/Am Film 2009: Brent Corrigan's Summit, Dirty Bird Pictures/Prodigy Pictures
GayVN Awards Best Twink Film 2009: Just the Sex 1 & 2, Dirty Bird Pictures/Prodigy Pictures
Selected videography
Every Poolboy's Dream (2004)
Schoolboy Crush (2004)
Bareboned Twinks (2004)
Casting Couch 4 (2005)
Cream BBoys (2005)
Naughty Boys Toys (2005)
Fuck Me Raw (2006)
Naughty Boy's Toys (2006)
Take It Like a Bitch Boy (2006)
The Velvet Mafia Parts 1 and 2 (credited as "Fox Ryder") (2006)
Soccer Boys (2007)
The Porne Ultimatum (2008)
Brent Corrigan's Summit (2008)
Drafted 3 (2008)
Just the Sex (2008)
Just the Sex 2 (2009)
The Porne Identity (2009)
Brent Corrigan's Big Easy (2009)
Nonpornographic
Tell Me (2007)
Didn't This Used to Be Fun? (2007)
Another Gay Sequel: Gays Gone Wild! (2008)
In the Closet (2008)
Milk (2008)
The Big Gay Musical (2009)
Sister Mary (2009) (post-production)
Judas Kiss (2010) (pre-production)



>> Werdegang & Tratsch:
Lässt nettes erahnen...
Und hier ist er, der erste Pornodarsteller der sich bei unseren Stars einreiht. Ich würde sagen das wenn man sich mit schwulen Pornostars auseinander setzt es 3 amerikanische und 3 osteuropäische Männer gibt um die man nicht herum kommt. Brent ist also der erste und ich schätze der nächste wird wieder ein Brent, damit wissen Insider schon wer noch kommt. XD
Aber kommen wir zurück zu unserer Skandalnudel Brent Corrigan, wobei das nun schon fast zweideutig ist bei einem Pornostar. Seine Karriere ist wie ein Drehbuch einer schlechten Soap, ein auf und ab (nein auch hier: nix zweideutig lesen *hehe*). Angefangen hat seine Karriere damit das er von seinem Freund dazu überredet wurde bei einem Porno mitzumachen. Seine ersten Werke erschienen bei den Cobra Studios, die sich auf sehr junge Männer fixiert hatten die Bareback Sex hatten. Da passte Brent recht gut rein, vielleicht sogar zu gut, die Filme mit ihm wurden jedenfalls recht schnell, recht erfolgreich und auch er selbst wurde ein neues Pornosternchen. Trotz beachtlicher Größe seines besten Stückes ist Brent meist eher der passive Part in den Filmen, geschmückt mit seinem Aussehen vielleicht ein Geheimnis seines Erfolges?
Es ist lustigerweise auch so das Brent durchaus viele weibliche Fans hat. Ich meine ist eigentlich nicht verwunderlich, könnte er doch in jeder Boyband der dritte von links sein. Brent war schon einige Zeit im Geschäft als bekannt wurde das er seine Cobra Pornos gedreht hat als er noch nicht volljährig war. Angeblich mit gefälschtem Ausweis, die Konsequenz daraus war das alle seine Pornos nicht mehr in Sexshops verkauft wurden um keinen Pädophilentouch zu kriegen, auch wenn Brent inzwischen über 18 war. Zudem hatte er sich von den Cobra Studios getrennt worauf hin ein Streit um den Namen Brent Corrigan entstand, den das Studio für sich beanspruchte.
Leicht verpixelt, trotzdem heiß.
Das Ende der Karriere? Sollte er seinen Hammer an den Nagel hängen (ok DAS war nun zweideutig gemeint)? Zum Glück nicht, eine zeitlange machte er als Sean Lockheart einfach weiter. Während viele von einer Schlammschlacht zwischen ihm und des Boss der Cobra Studios sprachen wunderte man sich, ich meine 2006, das die beiden auf einer Party rum geknutscht hätten. Einige Wochen später jedoch wurde eben dieser Boss ermordert, man fand seine Leiche in dessen Apartment welches in Brand gesetzt wurde. Nun zählt man mal 1 und 1 zusammen wer denn wohl gut in Frage kommen würde, vielleicht ja ein Pornosternchen den man nicht gehen lassen wollte und dessen Namen man behalten hatte?
Internetforen und Blogs kochten die Suppe natürlich hoch, denn die Geschichte hatte ja eigentlich alles was dazu gehört: Einen sehr süßen Verdächtigen, einen bösen Studioboss, ein Mord und jede Menge Sex.
Letztlich wurden aber zwei andere Täter ermittelt, ebenfalls aus dem Pornobereich und Brent, der im übrigen sich wieder Brent Corrigan nennen darf, ist von allen Vorwürfen befreit. Im Jahr 2008 machte er nochmal von sich reden, diesmal aber kein Skandal sondern ein Auftritt in einem richtigen Film.
In Another Gay Sequal spielt er eine 'Meerjungfrau', also eine nicht unbedingt unironische Rolle. Leider habe ich den Film nicht gesehen (unter anderem weil ich Teil 1 dieses Films extrem fand, extrem schlecht), mich würde nämlich schon interessieren wie Brent dort agiert, im Porno sind seine schauspielerischen Leistungen in etwa mit denen eines Backsteines zu vergleichen. Aber spätestens wenn er seine Kleidung verloren hat verzeiht man ihm dies ja, sind schließlich nur Pornos, getreu nach dem Motto: „Warum liegt da Stroh?“ „Warum trägst du eine Maske?“
Abschließend kann man sagen das Brent nun neben Cameo-Auftritt beim Another Gay Sequel auch beim Film Milk zu sehen war. Er arbeitet zudem als Regisseur und Produzent in seinem Genre, außerdem betreibt er eine Homepage, wo er immer mal neues Material von sich veröffentlicht. Das ganze hatte also bisher ein Happy End, wollen wir für ihn mal hoffen das es auch so bleibt.


>> Linkliste:
http://www.brentcorriganinc.com/
http://www.youtube.com/watch?v=Dw5oCBCmG0E

http://www.youtube.com/watch?v=KaFJAOFdO-s&feature=fvw
http://www.brentcorriganxxx.com/
http://www.facebook.com/pages/brent-corrigan/42141116016
http://twitter.com/brentcorrigan
http://thenewbrentcorrigan.com/main/psa-how-to-use-a-condom-video/

Einige Links für Aufklärungsarbeit in denen Brent mitwirkt:
http://www.fc-kits.org/homebase.html

http://www.rockettube.com/Frat-Guys/Dcfukit/42177/Brent-Corrigan-Please-Fuck-Responsibly.html
http://www.rockettube.com/Hunks/Dcfukit/43837/Brent-Corrigan-Explains-It-All.html
http://www.rockettube.com/Gay-Porn-Stars/Dcfukit/44708/Brents-Oral-Exam.html

Donnerstag, 19. August 2010

The Ring (Original)



Das Original soll ja immer besser sein als so ein doofes Remake. In diesem speziellen Fall kann ich da aber nicht so zustimmen, ich muss aber dazu sagen dass ich die US-Version zuerst gesehen habe, vielleicht war ich daher vorbelastet.

Aber erstmal zum Film, wie immer SPOILERALARM!
Und zu spät, sie hat es gesehen...
Es gehen Gerüchte um das es ein Video gibt was einen umbringt, man sieht das Video und am Ende klingelt das Telefon und eine Stimme sagt einem das man nur noch 7 Tage zu leben hätte. Klingt ziemlich banal, wäre da nicht die Tatsache das 4 Jugendliche sich dieses Video angesehen haben und tatsächlich starben, ein Mädchen der Gruppe war die Nichte der Hauptperson (keine Ahnung wie sie hieß, ich kann mir die asiatischen Namen schlecht merken).
Sie folgt der Spur zurück zu einem kleinen Hotel wo die Teenies sich ein Ferienhaus gemietet hatten und tatsächlich findet sie das Video und sieht es sich an und siehe da, das Telefon klingelt. Als weitere seltsame Dinge in ihrer Umgebung passieren ist sie sicher das der Fluch wahr ist und sie sterben muss, wenn sie es nicht vorher schafft den Fluch zu brechen. Sie fertigt eine Kopie vom Video an und versucht mit ihrem Ex-Mann, der ihr natürlich zu Anfang nicht glaubt bis auch er den Film gesehen hat und das Telefon klingelt, den Fluch zu brechen.
Unglücklicher Weise findet auch noch ihr Sohn den Film und sieht ihn so das der kleine Junge auch dem tot geweiht ist wenn sie es nicht schaffen den Fluch zu brechen. Das Video wird also genau analysiert und man kommt auf die Spur des Mädchens was drauf zu sehen ist.
Diese wurde ermordet und in einen Brunnen geworfen und rächt sich nun an der bösen Welt (vereinfachte Version des Geschehen), in der US-Version wird das mit dem Ring noch schön erklärt, denn das letzte was man sah war der Brunnenschacht on unten wie der Deckel drauf gesetzt wird und das wenige Licht was noch einfällt ringförmig aussieht.
Alles schlechte kommt aus dem Fernsehen...
Sie finden die Leiche und tatsächlich überlebt die Journalistin die sieben Tage, der Fluch ist gebrochen! Oder auch nicht, denn ihr Ex-Mann stirbt. Bleibt also noch der Sohn der zu retten ist, die Lösung ist das man eine Kopie anfertigen muss vom Film um zu überleben, in der US-Version war es dann auch noch so das der von jemanden der ihn nicht kennt gesehen werden muss, erst dann ist der Fluch für die Person vorbei, das wird hier nicht so ganz deutlich. Der Film endet damit das sie zu ihrem Sohn fährt, mit dem Video natürlich, weiß was zu tun ist und aus.
SPOILERENDE

Die Effekte im US-Film sind für mich einfach besser, ich liebe die US-Version, wobei Effekte natürlich noch keinen Film tragen, aber irgendwie kann ich mich eher mit dem Remake identifizieren als mit dem Original. Aber auch das Original ist kein schlechter Film! Es ist eben ein subtiler Gruselfilm der geschickt das Thema Fernsehen einbringt. Kein Satansbuch aus Menschenhaut, keine Zigeunerin die jemanden verflucht, ne blöde, alte Videokassette ist hier der Schreckensgegenstand.
Ich glaube im ganzen Film ist nicht ein Tropfen Blut zu sehen und trotzdem (oder gerade?) ist der Film spannend! Ich hab den Film für 2 Euro in meiner Videothek abgegriffen, war kein Fehlkauf, ich würde für den Film 6 von 10 Punkten vergeben, das Remake liegt bei mir übrigens höher in der Bewertung.


Links:

Wolfman


Als erstes mal vorne weg: SPOILERALARM!
Lest diesen Artikel und ihr kennt den Schluß oder vielleicht viele Details die euch den Spaß an dem Film rauben könnten, lesen also auf eigene Gefahr!

Ein ganzer Kerl, dank Chappi
Das erste mal wirklich aufmerksam wurde ich auf den Film im Kino, als er als Trailer lief. Da jedoch fiel er mir nicht positiv auf. Das ganze wirkte sehr unecht auf mich zudem schienen mir alle Darsteller relativ unsympathisch im Film zu sein.

Der Film lief und mein Interesse schwand dahin, dann ging ich heute durch Media Markt, wie immer ein kleiner Schwenk durch die DVD Abteilung und der Film landete wieder in meinen Händen.
Einen wirklich guten Werwolfstreifem hatte ich noch nicht gesehen, American Werwolf halt, aber der hat einige Schwächen für mich und ich hoffte hier nun vielleicht ja doch mal einen Film zu haben, der es schafft mich zu begeistern. Ich legte ihn aber zurück ins Regal, 18 Euro sind mir dann doch zu viel für einen Film von dem ich nicht weiß ob der etwas taugt.
Aber ich ging gleich danach in die Videothek und lieh mir den Film.

Schon in der erstem Szene sieht man den Werwolf, vielleicht schon ein Fehler. Klar es sollte nicht so ewig dauern wie beim ersten Ang Lee Hulk, wo der Hulk nach ner Stunde noch immer nichts kaputt gemacht hat, aber schon in den ersten Minuten die Spannung nehmen wie der Wolf aussieht, erschien mir zu früh.
Es wurde sich hier am klassischen Werwolf aus den Filmen der 40er Jahre orientiert, nicht verwunderlich den Wolfman ist ein Remake und tatsächlich ist auch nicht der schlechteste Wolf entstanden, den man hätte machen können.
Die Story aber dümpelt leider so ein wenig vor sich hin, es werden schöne, stimmige Bilder geschaffen, mit viel Nebel und winterlichen Wäldern ohne Laub, das passt schon alles. Auch der Wolf in London bringt Spaß, es ist eigentlich genau das was man erwartet, vielleicht ist das auch mein Problem.
Das Hündchen auf Beutezug...
Obwohl dieses Remake keine 1:1 Kopie des alten Films ist (ich kenne den alten Film nicht, hab mir aber den Inhalt durchgelesen) weiß man in etwa was passieren wird. Gut man kann das Rad nicht neu erfinden, nur ist mir das alles zu offensichtlich gewesen. Das Sir John (Anthony Hopkins, der den Vater der Hauptperson spielt) auch Werwolf ist, war relativ schnell zu erraten, Hopkins kann jedoch wesentlich mehr als das was er hier im Film zeigt. Denn das war eine eher schwache Leistung, der Endkampf war ok und das Larence zum Schluss stirbt musste wohl so sein, nachdem er im Film doch recht viele Leute auseinander genommen hat.
Hugo Weaving, den ich ganz gerne mag, macht seine Sache ganz gut und wie für einen Horrorfilm üblich wird er vom Werwolf verletzt und in der letzten Szene hört man ein Wolfsheulen obwohl beide Werwölfe des Films tot sind.
Anthony Hopkins (rechts) als Sir John
Platz genug für eine Fortsetzung, die es wohl nicht geben wird und auch überflüssig wäre.

Soweit ich weiß floppte der Film gewaltig und spielte so eben die Produktionskosten wieder ein, tja halt das Problem eines Werwolffilms man erhofft sich irgendwas neues, aber letztlich wird doch nur das selbe erzählt wie in anderen Filmen.
Als Fazit würde ich 5 von 10 Punkten vergeben, der Film war nicht wirklich schlecht, die Atmosphäre die geschaffen wurde war größten teils gut, aber wie gesagt es haperte hier und da dann doch ein wenig.


Links:

Mittwoch, 18. August 2010

REC 2





Fortsetzungen von Horrorfilmen sind ja immer so eine Sache, Teil 1 hatte ne gute Idee, Teil 2 fährt die Idee dann meist gegen die Wand. Rec2 schafft aber einen Spagat, der einigen mit Sicherheit nicht schmecken wird.

SPOILERANFANG
Ein Pfarrer mit einer Einsatztruppe gehen ins Haus. Der Pastor sucht eine Blutprobe vom Erregermädchen um ein Gegenmittel herstellen zu können. Die Truppe zeichnet alles über Helmkameras auf und so nimmt die Handlung ihren lauf. Natürlich läuft nicht alles glatt und auch noch eine Gruppe von Jugend-lichen kommt ins Haus (man braucht halt mehr Leute die drauf gehen können als die 5 von der Einsatztruppe) alle sind letztlich gefangen, der einzige der sie aus dem Haus holen kann ist der Pastor da nur via Stimmenerkennung sich die Schleuse nach draußen öffnet. Dieser will aber nicht ohne die Blutprobe gehen, so wird gesucht, gejagt, gemordet und gemetzelt bis zum Finale auf dem Dachboden.
Infiziert oder besessen?
Auch die Reporterin aus dem ersten Teil lebt noch und stößt zur Truppe, ein Fehler ihr zu vertrauen wie sich schließlich raus stellt, denn auch sie ist Infiziert, allerdings nicht so wie die anderen, denn sie trägt wie man erfährt den Wirt der Seuche, ein madenartiges Wesen in sich. So kann sie auch die Stimme der anderen annehmen und gibt den Befehl zu Evakuierung, nachdem sie die anderen getötet hat.
SPOILERENDE

Ein kleiner Blick zurück, REC endet damit das die beiden Reporter auf dem Dachboden in der Dunkelheit mit dem Auslöser der Seuche sind und letztlich der Kameramann stirbt und die Reporterin von dem Monster in die Dunkelheit, aus dem Sichtfeld der Kamera, gezogen wird. Das Haus welches unter Quarantäne steht wird nur noch von den Zombieinfizierten 'bewohnt'. Genau hier setzt Teil 2 dann auch an, es wird exakt einige Minuten nach Teil 1 weiter gemacht.

Was ist nun aber neu oder anders als im ersten Teil? Im ersten Film war von einem Virus die Sprache, in diesem Film wandelt sich das Bild nun aber, aus den Infizierten Zombies werden Besessene, Geschöpfe die an Deckenkrabbeln können, auf Gebete hören, vor Kreuzen weichen und auch in der Lage sind zu sprechen und auch Stimmen perfekt imitieren können. Keine stumpfsinnigen Zombies mehr die andere nur beißen wollen wie im ersten Film. Der Auslöser letztlich hat eine Wurmform die in andere Körper kriechen kann und die Person dann steuert. Ich kann verstehen das für Fans des ersten Films das nun sehr befremdlich vorkommen mag, ich finde es aber gut, es wird halt eine Brücke geschlagen, man nimmt Bezug auf den ersten Film und erweitert diesen aber um viele neue Details, lässt Anfang und Ende jedoch relativ offen.

Fazit: Rec2 war für mich etwas schwächer als der erste Teil, sehenswert aber allemal, da habe ich schon sehr viel schlechtere Filme gesehen. Es ist halt wie in jeder Fortsetzung mehr von allem, mehr Opfer, mehr Gewalt und hinzu kommt jetzt eben noch der militärische Ansatz, da Soldaten im Haus sind, der erste Film war aber wirklich verdammt stark und so ist es auch nicht verwunderlich dass Rec 2, der minimal schwächer ist auch eine gute Wertung von 8 von 10 möglichen Punkten erhält.

Links:



Codys Welt

Herzlich Willkommen, Herzlich Willkommen in unserer schönen, neuen Welt! Sangen Cultre Candela bei Big Brother 10. Gutes Lied auch wenn Big Brother es völlig aus dem Kontext gerissen und verzerrt hat, der gemeine BB-Zuschauer hat es als Partylied verstanden, hört man es sich ganz an versteht man das mit einem Augenzwinkern die Spaßgesellschaft, die Umweltverschmutzung, Überbevölkerung und der Überwachungsstaat angeprangert werden.
Das will ich hier nicht tun, keine Sorge, trotzdem heiße ich Dich natürlich willkommen!

Ein Blog wie jeder andere...
Ja! Nö! Vielleicht? Ich mag Blogs ganz gerne lesen, die Meinung von anderen zu erfahren ist ja auch nichts schlechtes. Den besten Blog den ich bisher gelesen hatte, hatte wegen Zeitmangel schließlich geschlossen und drehte sich ausschließlich um schwule Themen. Ich habe das nicht vor, zumindest nicht nur, bei mir wird es um Themen gehen die ich gut finde oder die mich beschäftigen. Komplett festlegen werde ich mich da natürlich nicht, aber da ich gerne Filme sehe, ob im Kino oder auf DVD werden Filmreviews vermutlich nicht selten zu finden sein. Aber ich werde auch auf Typen näher eingehen die mir in irgendeiner weise aufgefallen sind. Da ich leidenschaftlicher Comicleser bin werden wir wohl auch da um das eine oder andere Thema nicht herum kommen...

Ein kleiner Schritt zu Codys Welt
Ich schreibe also über alles was mir Spaß macht und relativ frei von der Leber weg (entschuldigt daher die oft mangelnde Rechtschreibung). Angefangen hat das ganze als Romeoclub, hier ging es allerdings ausschließlich um berühmte Männer, die Star-Porträts sind so entstanden. Um die 100 interessierte Leser hat der Club da zur Zeit, nur bieten Romeoclubs so extrem wenig Raum zur Entfaltung. Die Bildanzahl ist extrem begrenzt und meist macht man sich dort viel Arbeit (an einem Star sitz ich doch ne Weile um alle Infos zusammen zu haben) und bekommt wenig Feedback. Der Schritt zu einem Blog lag da für mich nahe, hier kann ich die Themen mischen, Bilder größer anzeigen, die Beiträge ggf. editieren und so weiter. Der Rahmen ist für mich einfach etwas stimmiger und das obwohl ich den Blog bewusst schlicht gehalten habe.
Warum aber Codys Welt? Cody ist natürlich ein Pseudonym, dieses hatte ich mir in der Foren-Rollenspiel Welt vor Jahren zugelegt und irgendwie hat ‚Cody’ ein Eigenleben entwickelt, soviel das er jetzt schon ein eigenen Blog hat...

Filmbewertungen
Die Filmbewertungen laufen immer nach dem gleichen Schema ab, einige einführende Worte, dann eine Inhaltszusammenfassung (wer nicht den Ablauf wissen möchte kann die ja überspringen), abschließend Informationen zu dem Film, meine Meinung und eine Bewertung. Die Bewertung erfolgt von 10 bis 1 Punkt

10 Punkte - Perfekter Film, Kultverdächtig an ihm werden sich andere Filme orientieren und messen lassen müssen.
9 Punkte - sehr guter Film
8 Punkte- guter Film mit minimalen Schwächen
7 Punkte - überduchschnittlicher Film, kann man Geld für ausgeben ohne es zu bereuen!
6 Punkte - positiver Film, der Film ist ok und nicht wirklich schlecht, zum wirklich guten Film fehlt aber was.
5 Punkte - Durchschnitt - ist kein Fehlkauf
4 Punkte - so lala, man verpasst nichts wenn man ihn nicht sieht
3 Punkte - ansehbar, aber man kann seine Zeit auch besser nutzen
2 Punkte - erträglich, mehr aber auch nicht, vielleicht als Einschlafhilfe oder wenn das Sofa wackelt zu gegbrauchen.
1 Punkt - einfach schlecht, ich trauere der Zeit und dem verlorenen Geld nach.
0 Punkte - absoluter Rotz, alle die da Mitgewirkt haben gehören an den Pranger!

Meine Welt ist deine Welt
Feedback finde ich toll! Gebt mir euer Feedback, egal ob Lob oder Kritik! Sagt mir wovon ihr mehr wollt, wo inhaltliche Fehler versteckt sind, wie bei euch das Wetter und welches eure Lieblingsfarbe ist, völlig egal was, aber sagt es ruhig! Ich freue mich sogar über Nachrichten von Spambots die mir Viagra verkaufen wollen (ok, DAS ist dann wohl schon Verzweiflung LOL).

Also lasst von euch hören!
:)