Donnerstag, 30. April 2015

Dallas Staffel 4 - Folge 10

Das 10 Millionen Dollar Missverständnis

US Titel: Executive Wife
US Erstausstrahlung: 09.01.1981
Deutsche Erstausstrahlung: 27.07.1982
Folge 64

Alex Ward, ein Schnösel der für die Fotoserie an Pams Arbeitsstelle zur Zeit mitarbeitet macht ihr schöne Augen, doch sie lässt ihn natürlich abblitzen. Doch als Bobby mal wieder so viel Arbeit hat das er sich weder um die Story mit Pams Mutter noch sonst irgendwie um seine Frau kümmert, nimmt sie das Angebot des Nebenbuhlers zum Abendessen an.
Wenigstens eine gratuliert zur Verlobung
Was Bobby so beschäftigt sind seine Geschäfte, er setzt alle Mittel in Bewegung um mit dem Kartell wieder ins Geschäft zu kommen, er braucht 12 Millionen Dollar und als alles klar sein sollte ist das Geld futsch. Jock hat es genommen um für 10 Millionen Sumpfland mit seinen Freunden zu kaufen wo ein Feriengebiet gebaut werden soll. Bobby kocht vor Wut und kriegt zudem noch eine Standpauke von seinem Vater als er diesen anspricht. Jock sieht die Firma als sein Eigentum, also kann er auch machen was er will, möchte Bobby diese Macht muss er sie sich nehmen. Das tut er, er kündigt einen langjährigen Geschäftspartner und verkauft das Benzin aus seiner Raffinerie an jemandem der ihm mehr bezahlt, damit er das Geld fürs Kartell zusammen bekommt. Hinter allem steckt natürlich J.R., er wusste das Ewing Oil nicht flüssig ist, er wusste von Bobbys Geschäft und stachelte seinen Vater Jock zum Kauf des Sumpflandes an. Jetzt freut er sich natürlich über den Ärger zwischen beiden.
Lucy  bleibt ihrer Familie gegenüber standhaft was die Heirat mit Mitch betrifft.

Anmerkungen: Diese Art Folgen sind mir tatsächlich immer am liebsten, Geschäfte um Ewing Oil und J.R. zieht im Hintergrund die Strippen. Man kann sogar mal Pam verstehen (was selten ist), das sie von ihrem Mann enttäuscht wird am laufenden Band bringt sie dazu mal irgendwas zu unternehmen und sei es ein Essen um ihren Gatten eifersüchtig zu machen oder wird da mehr draus? Tja ansonsten gibt es nicht so viel zu sagen, ich finde es immer lustig Punk Anderson zu sehen, der hat so ein seltsames Gesicht, aber das nur so am Rande.

Dallas Staffel 4 - Folge 9

Mutterliebe

US Titel: The Prodigal Mother
US Erstausstrahlung: 02.01.1981
Deutsche Erstausstrahlung: 20.07.1982
Folge 63

Der Privatdetektiv findet Pams Mutter! Da das Bohrloch brennt und Bobby allerhand um die Ohren hat kann er nicht mit um die Hirngespinste seiner verrückten Frau zu verfolgen und es kommt wie es kommen muss, die Dame die Pam belästigt ist nicht ihre Mutter, zumindest sagt sie das. Sie sei Rebecca Wentworth und nicht Barnes. Pam ist am Boden zerstört, doch sie trifft die Frau wieder bei einem Spendenball von Sam Culver, wo auch Cliff als Redner dabei ist. Sie macht Rebecca klar dass das dort auf der Bühne ihr Bruder ist und Rebecca reagiert seltsam. Erst am nächsten Tag gesteht sie ihr alles, ja sie ist ihre Mutter, aber sie hat nun einen Mann den sie über alles liebt und eine Tochter in New York. Sie kann ihre Maskerade nicht fallen lassen, ihr Mann sei schwer krank und der Schock könne ihn umbringen, denn rechtlich ist sie immer noch mit Digger Barnes verheiratet, sie hat nie gewagt sich scheiden zu lassen damit der Säufer sie nicht findet. Sie hatte nach einem Ausweg aus ihrem schlechten Leben gesucht und ihre Chance ergriffen als sie kam, auch wenn sie ihre Kinder dafür in Stich lassen musste, dazu noch die Sache mit Hutch McKinney... Pam verzeiht ihrer Mutter und verspricht ihr Wissen geheim zu halten und das tut sie auch als Cliff sie fragt ob irgendwas raus gekommen sei bei ihren Anstrengungen.
Sensation: Rebacca ist Pams Mutter!
Mitch und Lucy streiten sich mal wieder, als Mitch bei den Ewings zum Essen ist, der Dödel fühlt sich bei den reichen Leuten unwohl, es gibt immer nur ein Gesprächsthema: Geld. Daher dampft er (Überraschung, Überraschung) mal wieder ab, Lucy sucht Rat bei Bobby und der sagt ihr das sie erwachsen ist und ihre eigenen Entscheidungen treffen muss, egal was andere sagen und das tut sie dann auch, sie macht Mitch nen Antrag und der sagt nach erstem zögern zu. Es werden also bald die Hochzeitsglocken in Dallas läuten.
Einen dritten Handlungsbogen gibt es auch noch, denn das Öl-Kartell ist von Bobbys Arbeit beeindruckt und so macht Jordan Lee Bobby das Angebot bei einer recht sicheren Sache einzusteigen, vorausgesetzt J.R. sitzt nicht am Drücker von Ewing Oil. Das Problem, Bobby braucht mal wieder schnell Geld, 12 Millionen. Doch auch Jock hat ja ein Angebot und auch Punk Anderson, der Sumpfland in Baugebiet umwandeln will wartet auf eine Entscheidung von Jock, das kriegt J.R. mit und stichelt ein wenig vor Jocks Freunden herum, dass durch Bobbys Managment Ewing Oil sich so eine Ausgabe nicht leisten könne. Jock reagiert barsch, er sagt zwar noch nicht zu, aber scheint es scheint fast sicher dass er es tun wird. J.R. lässt sich heimlich die Geschäftsbücher bringen und überprüft wie flüssig Ewing Oil ist und tatsächlich, sehr zur Freunde von J.R. ist es auch dank Ewing 23, was viel Geld kostet wieder aufgenommen werden zu können, hat man so viel Geld zur Zeit nicht zur Verfügung.

Anmerkungen: Während die letzten Folgen Pam mit ihrer Mutterstory immer relativ dämlich reagiert hat, ist nun mal Bobby dran den Vollhorst zu geben. Statt seine Frau zu unterstützen, die die Nachricht bekommen hat: Ja deine Mutter lebt, es ist total sicher! Heißt es wieder nur: „Aber Pam, was wenn es eine Enttäuschung ist und wenn sie lebt ja was dann?“ Hallo? Seine Frau wünscht sich nichts mehr als die Mutter zu finden und dann hat sie sie scheinbar und er unterstützt sie nicht? Lässt sie alleine hin fahren?
Aber auch der ewige Gutmensch Pam ist unglaubwürdig in ihrer Rolle. Sie verzeiht ihrer Mutter mal so einfach alles und muss für sie Cliff belügen, weil sie ja für alles Verständnis hat. Die alte Fotze hat ihre verdammten Kinder in stich gelassen und es nicht für notwendig erachtet auch nur irgendwann mal den Versuch zu unternehmen sie zu sich zu holen. Hat ja einen neuen reichen Mann. Schon alleine diese Story ist ziemlich unglaubwürdig und Pams Reaktion ebenfalls.
Kommen wir mal wieder zu meinem Lieblingsthema, Mitch und Lucy, die beiden kennen sich nun einige Wochen und streiten in jeder Folge und versöhnen sich dann auch gleich wieder und nun wird dann geheiratet? Obwohl Mitch alle in Lucys Familie scheiße findet? Ja Lucy braucht in dieser Staffel unbedingt auch irgendeinen Handlungsstrang aber auch der wirkt einfach an den Haaren herbei gezogen. Wie gerne hätte ich Alan Beam an ihrer Seite gesehen und sie in der gleichen Situation wie Sue Ellen, das hätte so unglaublich viel Potenzial gehabt, auch weil Beam eine Vergangenheit mit J.R. gehabt hätte und die sich schön hätten bekriegen können, aber nein, was bekommen wir? Einen Mitch der jede Folge das selbe macht. Das Problem ist doch gerade dass man die Figur nicht mit den Ewings agieren lässt, so bleibt auch weiterhin Lucy mit ihrem Handlungsstrang außen vor, während alle anderen Handlungen sich immer mal miteinander verhäddern, wie man wunderbar bei Jock und Bobby in dieser Folge sehen kann. Der Handlungsstrang rettet die Folge auch vor dem kompletten Untergang.

Mittwoch, 29. April 2015

Cheers Staffel 3 - Folge 11

Südseeträume

US-Titel: Peterson Crusoe
US Erstausstrahlung: 13.12.1984
Folge: 55

Carla regt sich mal wieder über Dianes Servierkünste auf und der reicht es! Sie fordert Carla zu einer Wette raus, wer bis zum Ende des Tages mehr Trinkgeld hat gewinnt, da Carla siegessicher ist gibt sie Diane sogar 10 Dollar Vorsprung, Coach gibt den Schiedsrichter. Diane gewinnt sogar und Carla ist deprimiert. Diane fragt am nächsten Abend wie sie Carla wieder aufbauen soll  und die sagt ihr dass sie nur sagen muss dass sie betrogen hat, das hat Diane aber nicht. Das weiß auch Carla, aber wenn sie es sagen würde, würde es ihr besser gehen. Als Diane sich breitschlagen lässt und es sagt kriegt sie von Carla ne Standpauke und die alte Carla ist zurück.
Norm hat eine Erleuchtung
Norm hingegen hat verdacht auf Lungenkrebs, als sich das ganze als Fehler vom Arzt auflöst ist er überglücklich. Er beschließt sein Leben zu ändern und in die Südsee auszuwandern. Alle glauben er spinnt, doch Norm ist weg und es kommen Karten von ihm aus der Südsee. Doch Norm versteckt sich nur seit einer Woche in Sams Büro, wie dieser überrascht feststellen muss, Norm hat gekniffen und will sich nicht dem Spott der anderen aussetzen. Sam will in der Bar vorfühlen wie die Stimmung ist und Carla errät sofort dass Norm in Sams Büro ist. Der schließt sich nun ein und ist beleidigt, erst als Cliff von seinem Traum Trapezkünstler zu werden erzählt kommt Norm raus. Denn das ist noch bescheuerter als Norms Plan auszuwandern.

Bester Spruch: Diane: „Es gibt im Leben Erfolge, die einem keine richtige Freude bereiten.“ Sam: „Ja, ich hab unsere erste Nacht auch nicht vergessen.“
Anmerkungen: Ja, diese Folge ist sicher ein Tiefpunkt der Staffel, fand ich alles irgendwie wenig witzig, Norm der sich in Sams Büro über Wochen versteckt, Cliff der wieder zum Deppen gemacht wird und dann noch die Wette die Carla verliert und das nicht einsehen kann. Das ist alles irgendwie nichts halbes und nichts ganzes. Von daher lieber gleich die nächste Folge sehen.

Cheers Staffel 3 - Folge 10

Allergisch gegen wen?

US-Titel: Diane's Allergy
US Erstausstrahlung: 06.12.1984
Folge: 54

Carla hat Geburtstag und bekommt nur Scherzgeschenke von allen, daher ist sie sauer. Cliff wird los geschickt um ein richtiges Geschenk zu besorgen. Er besorgt einen Pullover, der gefällt Carla auch, doch leider ist auch der wieder ein Scherzgeschenk da eine Schrift auf dem Rücken sichtbar wird wenn man ihn trägt.
Ist Diane wirklich auf Fraisers Katze allergisch?
Ganz andere Probleme haben Fraiser und Diane, sie wollen zusammenziehen, doch Diane ist allergisch auf Fraisers Hund. Um dieses Problem sofort aus der Welt zu schaffen und zu unterstreichen dass er absolut kein Problem damit hat übernimmt Sam das Tier. Doch Dianes Allergie verschwindet nicht und so beschließen sie wieder auseinander zu ziehen. Jetzt will Fraiser aber seinen Hund zurück und hält vor Sam eine flammende Rede für das Tier, das hört Diane und bezieht den Text auf sich, sie ist nun ganz begeistert von ihrem Freund.

Bester Spruch: Fraiser: „Ich bin ganz außer mir durch die neue Situation! Oder habe ich ne Macke von dem vielen Sake? Haha…“ Cliff: „Hey, niemand hat mir gesagt dass er witzig ist.“ Norm: „Jetzt weißt du warum…“
Anmerkungen: Im Anfangsgag spielt ein kleiner Junge mit, Cory ‚Bumper‘ Yother. Er hat davor und danach nicht wirklich die große Karriere starten können, Gastauftritte im Kindesalter in Serien wie Knight Rider oder Fantasy Island waren alles. Seine Schwester Tina Yother hingegen kennt man eher, sie spielte Jennifer Keaton in der Serie Familienbande.
Die Folge war okay aber irgendwie halt auch nicht mehr. Carla die Scherzgeschenke bekommt, wenig lustig. Fraiser rettet ein wenig die Folge, aber da es keine Entwicklung gibt alles eher mau.

Dienstag, 28. April 2015

Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D. Staffel 1 - Folge 2

0-8-4


US-Titel: 0-8-4
US-Erstausstrahlung: 01.10.13
Deutsche Erstausstrahlung: 07.02.14
Folge 2

Ein 0-8-4 ist eine Meldung von der man nicht genau weiß was einen erwartet, der letzte 0-8-4 Einsatz war zum Beispiel ein Hammer in einer Wüste und so ein ähnlichen Einsatz bekommt Coulson nun auch, doch sein Team ist alles nur kein Team. Agent May und Agent Ward können nicht verstehen warum Coulson Häckerin Skye dazu geholt hat wo sie schon zwei kampfuntaugliche Wissenschaftler mit an Bord haben, nämlich Agent Fitz und Agent Simmons.
Coulson trifft auf eine alte Bekannte
Was man dann findet ist ein Kasten mit Tessseractenergie, doch dann kommt erst die Armee es Landes und anschließend Rebellen, Ward sackt das Teil ein und Shield flieht mit einem Teil der Armee an Bord, da die Kommandeurin eine alte Bekannte von Coulson ist. Doch so sehr Freund ist die Dame dann nicht denn ihr Team überwältigt im Flugzeug Coulsons Leute und sie erpresst ihn damit sie an die geborgenen Sachen kommt die im Flugzeug sind.
Coulson spielt auf Zeit denn er weiß das seine Leute Fachleute sind und so ist es dann auch, zusammen können sie sich befreien und das Pack letztlich besiegen. Da ihr neues Flugzeug ordentlich was abbekommen hat gibt es noch mal nen Anschiss von Fury. Das 0-8-4 Objekt hat sich als gefährliche Waffe raus gestellt und wird vernichtet, aber wenigstens ist man nun ein Team und auch Skye wird von den anderen akzeptiert, zu recht? Denn wie sich raus stellt war es ihr Plan sich bei S.H.I.E.L.D. einzuschleusen, sie arbeitet für irgendeine andere Gruppierung.

Man rauft sich zusammen
Anmerkungen: Es kommt mir so vor als hätte man sich hingesetzt und gesagt „Was soll nach Folge 1 los sein, was nach Folge 2?“ Also was ist das Ziel der Folgen. Folge 1: Das Team wird versammelt, Folge 2: Die Leute werden zu einem Team durch eine Bedrohung. Wieder so eine abgeschlossene Folge mit einem Minicliffhanger der Hoffnung auf Besserung macht am Ende. Vielleicht braucht die Serie einfach etwas Zeit um sich zu fangen, ich hoffe allerdings dass das nicht zu lange dauert. Arrow hab ich nach 7-8 Folgen abgebrochen, jedes mal hieß es: Das wird besser, bleib dran das wird gut! Und ich blieb dran, aber wenn eine Serie 1 ½ Monate braucht um besser zu werden, dann ist die Hälfte der Staffel vorbei und dann springe ich irgendwann ab. Bei AoS bleibe ich dran bis die Staffel durch ist, wegen dem Marvelbonus den Arrow natürlich nicht hatte. Dennoch wirklich gut fand ich die Handlung wieder nicht, eher wieder durchschnitt da es mir viel zu offensichtlich ist was die Folge bewirken soll. Das wirkt halt nicht natürlich sondern alles sehr gestellt, komm schon Marvel, das kannst du bessser!
Fazit: 3/5

Zurück zum Agents of S.H.I.E.L.D. Episodenguide

Gotham Staffel 1 - Folge 12

Vogelgezwitscher

US-Titel: What The Little Bird Told Him
US-Erstausstrahlung: 19.01.15
Deutsche Erstausstrahlung: 02.04.2015
Folge 12

Fish entführt ihre Spionin bei Falcone, sie will anfangen ihrem Boss die Stirn zu bieten. Dieser errät sehr schnell das Fish hinter allem steckt, aber er will nicht das seiner Lisa etwas passiert, daher willigt er ein in den Ruhestand zu gehen. Er ruft den Pinguin zu sich, der gerade bei Maroni ist, natürlich will Pinguin zu Maroni gehen, doch Gruber komm dazwischen. Der entflohene Irre hat noch eine Rechnung offen mit Maroni, dieser hatte ihn nämlich in den Knast gebracht und so wird der Pinguin erstmal lahm gelegt als Warnung. Gordon lässt Maroni zum Schutz aufs Revier bringen und der Pinguin verplappert sich beim erwachen dass er zu Falcone muss. Etwas was Misstrauen in Maroni weckt. Wie Gordon erwartet greift Gruber das Präsidium an, doch ein Glas Wasser wird ihm zum Verhängnis, mit dem legt Jim dessen Geräte lahm und bekommt so seinen Job zurück.
Auch Gruber ist noch auf freiem Fuß
Der Pinguin schafft es endlich zu Falcone und spielt seinen Trumpf aus, er steckt dem Gangsterboss dass seine Lisa von Anfang an eine Falle von Fish war um ihn zu fall zu bringen. Dennoch sagt Falcone die Übergabe von Lisa und sein Ruhestand bei Fish zu. Er erscheint bei Fish im Lokal und will bevor er seinen Ruhestand unterschreibt Lisa sehen, Fish stimmt zu und Falcone erkennt das Pinguin Recht hatte. Seine Männer stürmen den Laden, er selbst erwürgt Lisa. Von Fishs Leuten lebt nur noch ihr Handlanger der Rest wurde von Falcones Männern erledigt. Vor Fish dankt Falcone seinem Informanten dem Pinguin und prophezeit dass Fish lange leiden wird…
                                                                                                                                                                
Anmerkungen: Es kommt also zum großen Knall und Fishs Plan geht dank dem Pinguin den Bach runter. Ja schönes Ding, allerdings ist mir die Lösung ein wenig zu glatt von der Hand gegangen. Zum einen die Sache mit dem Elektrogruber, man baute die Figur in der letzten Folge schön auf, aber in dieser geht er ein wenig unter und ein Glas Wasser besiegt ihn dann. Na ja… Genauso dass Gordon nun nicht mehr in Arkham ist, ist inkonsequent. Es war natürlich vorauszusehen dass der nicht ewig da ist, aber 1 ½ Folgen die Strafversetzung ist dann doch etwas arg wenig. Auch das Falcone ohne das man es merkt alle Leute von Fish umbringt, sie und ihren Handlanger aber verschont ist seltsam. Klar man will die Figuren weiter in der Serie haben, aber dann hätte man es anders machen müssen, so ist es ein wenig doof. Dennoch ist die Folge natürlich unterhaltsam, wegen der genannten Mängel mir aber keine 5 Punkte wert.
Nun ist ja bei Pro7 leider Sommerpause, ich hab mich gefragt warum bei denen Ende April schon Sommer ist und einfach mal gefragt warum die Serie pausiert und wann sie zurück kommt, die Antwort war folgende:
Falcone nimmt sich Fish zur Brust
Guten Tag Herr ,
vielen Dank für Ihre E-Mail.
Gerne erklären wir Ihnen, warum Pausen in der Ausstrahlung unserer Serien nötig sind:
Die Folgen müssen nach der Ausstrahlung in Amerika erst für den deutschen Markt synchronisiert werden und eine lizenzrechtliche Freigabe erwirkt werden. Die Synchronisation einer einzelnen Folge kann mehrere Wochen in Anspruch nehmen.
Da unsere Serien meist sehr zeitnah zu der amerikanischen Ausstrahlung zu sehen sind, müssen wir gelegentlich Pausen einlegen um später mehrere Folgen am Stück senden zu können.
Ohne diese Pausen könnten wir nur alle paar Wochen eine neue Folge zeigen, worüber die meisten Fans nicht sehr erfreut wären.
Sicherlich haben Sie mit diesen Hintergrundinformationen etwas mehr Verständnis für unser Vorgehen.
Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Unterhaltung mit unserem Programm!
Freundliche Grüße aus Unterföhring!
Ihre ProSieben Zuschauerredaktion
Seltsam das alle anderen Sender Serien ohne Pausen hinbekommen, nur Pro 7 nicht, hoffen wir mal das Gotham schnell zurück findet und trotz sinkender Zuschauerzahlen in Deutschland weiter gezeigt wird.
Wertung: 4/5

Montag, 27. April 2015

Die rechte und die linke Hand des Teufels

Endlich mal wieder Bud Spencer und Terence Hill und ich denke dieses mal habe ich mal wieder einen der bekannteren Filme rausgefischt, der Titel sollte einem selbst dann was sagen wenn man kein Spencer Hill Junkie ist. Zum kauf muss ich ja nicht viel sagen wieder ein Film der in der Monsterbox mit drin war.

SPOILERANFANG
„Der müde Joe“ ist auch bekannt als ‚Die linke Hand des Teufels‘ und findet seinen Bruder in einem kleinen Dorf wieder. Diesen nennt er nur Kleiner und andere kennen ihn auch als ‚Die rechte Hand des Teufels‘, denn beide sind gute Schützen und können auch ordentlich prügeln. Der Kleine aber ist zur Zeit Sheriff im Ort. Den eigentlichen Sheriff hat er, als dieser auf dem Weg zur Dorf war erschossen und dessen Platz nun eingenommen. Er plant ein Ding, denn gar nicht weit entfernt auf einer Weide sind schöne Zuchthengste die noch kein Brandzeichen haben, er wartet eigentlich nur noch auf seine Bande damit sie losschlagen können, so lange aber spielt er noch seine Rolle.
Man hat überzeugende Argumente...
Joe nimmt nun die Stelle des Hilfssheriff ein da der Major mit seinen Leuten in der Stadt für unruhe sorgt.
Die Mormonensiedler in der Gegend sind dem Major nämlich ein Dorn im Auge, dort wo sie bauen will er seine Pferde laufen lassen, aber die Mormonen waren vor ihm da und so setzt der fiese Major die religiösen Menschen unter Druck. Da ihr Glaube jede Form von Gewalt verbietet lassen sie sich auch herumschubsen, ihr Glück ist das sie schöne Töchter haben und Joe ein Auge auf die geworfen hat. So verteidigt er die Leute vor den Männern des Majors, was diesem natürlich nicht passt.
Als die Leute von Joes Bruder eintreffen will der eigentlich sein ding drehen und verschwinden, Joe jedoch kann ihn überzeugen den Siedlern noch zu helfen. Denn er will heiraten und sesshaft werden und wenn er hier bleibt wäre der Kleine Joe endlich los. Also stellt man dem Major, der sich Unterstützung geholt hat bei einer Mexikanerbande eine Falle und prügelt die Typen und stielt gleichzeitig dessen gute Zuchtpferde. Pech für Joes Bruder ist natürlich dass Joe ein so guter Mensch ist dass er den Pferden ein Brandzeichen der Mormonensiedlung verpasst. So ziehen alle, nachdem die Schurken vertrieben wurden weiter nur Joe wird bei den Mormonen willkommen geheißen. In der Begrüßungsrede erkennt Joe aber das ihm hier nicht nur schöne Frauen blühen, sondern auch ein Leben mit verdammt viel und harter Arbeit, daher nimmt er die Beine in die Hand und folgt seinem Bruder.
SPOILERENDE

Der Film aus dem Jahr 1970 hat einen FSK von 16 Jahren und eine Laufzeit von 110 Minuten. In einer Kritik hatte ich gelesen dass Regisseur Enzo Barboni gar kein komischen Western im Sinn hatte und seine Hauptdarsteller hier halt ihn überzeugten und so der Prügelwestern mit flotten Sprüchen zustande kam der Hill und Spencer eine Welle des Erfolges bescherte und sie die 70er und 80er Jahre mit unzähligen Filmen dieser Art beglückten.
Der Name 'Müder Joe' kommt nicht von ungefähr.
Das mag auch stimmen, denn Barboni hatte die eher härteren Western mit Django zumindest als Kameramann gemacht und auch einen als Regisseur. Er hatte aber auch bei Filmen wie Blaue Bohnen für ein Halleluja hinter der Kamera gestanden. Ab diesem aktuellen Film war er als Regisseur nur noch für Komödien zuständig. So drehte er noch einige Filme mit Hill und Spencer. Etwa: Auch die Engel essen Bohnen, Zwei außer Rand und Band, Zwei bärenstarke Typen oder Vier Fäuste gegen Rio.
Das Titellied was im Film am Anfang und am Ende gespielt wird hat auch Verwendung bei Django Unchained gefunden, passt auch herrlich zu Western. Es spielen übrigens zwei Hills mit, neben Terence Hill ist auch sein Sohn Jess in einer Rolle zu sehen. Na ja ne wirkliche Rolle war es eigentlich nicht, denn Jess ist das Baby was Joe mit dem Revolver kitzelt als er bei den Mormonen ist.
Der Film war so erfolgreich das es eine direkte Fortsetzung gab nämlich Vier Fäuste für ein Halleluja, welches der nächste Film des Spencer/Hill Duos hier im Blog werden wird.

Fazit: Ich mag ja die Western die ein wenig ernster angehaucht sind, also nicht der reine Klamauk den man von Bud Spencer und Terence Hill gewohnt ist. Die können richtig gut sein. Dieser Film ist wohl so etwas wie ein Wendepunkt, ab hier wurde es immer ein wenig komischer mit den beiden. Das schadet diesem Film aber noch nicht. Er hat eine Handlung, es wird geprügelt und sogar erklärt warum die Leute nicht immer gleich zur Waffe greifen, weil sie die bei den Mormonen ablegen. Fand ich ganz gut. Alles in allem fand ich den Humor stimmig, nicht zu viel und nicht zu wenig und die Rollen natürlich so wie man sie sich denkt. Hill als Draufgänger und Spencer der mürrische Kauz der lieber mit der Faust spricht als mit dem Mund. Einzig die Synchronstimme von Hill war in diesem Film unpassend, sorry aber der gehört einfach von Thomas Danneberg gesprochen, alles andere geht einfach nicht. Ich will den Film aber nun nicht wegen der Stimme unnötig runter ziehen, es wäre einfach nicht fair ihn schlechter zu bewerten, denn selbst mit der falschen Hillstimme bringt der Streifen mir noch verdammt viel Spaß und bekommt daher auch 8 von 10 möglichen Punkten.

Sonntag, 26. April 2015

Monuments Men - Ungewöhnliche Helden

George Clooney ist bei mir seit Batman und Robin unten durch! Dennoch schaute ich nun bei einem Freund bei Sky diesen Film, Boyhood war auch in der Auswahl und ich glaube fast das Boyhood besser gewesen wäre, denn der hätte mich durchaus auch interessiert.

SPOILERANFANG
Im zweiten Weltkrieg gab es vieles was rettungswürdig war, für ein paar Männer war dies vor allem eines: Kunst. Die Nazis klauten scheinbar wahllos und was ihnen nicht gefiel wurde zerstört. Nun neigt sich der Krieg dem Ende entgegen und die Russen könnten, wenn sie die deutschen Gebiete erobern ebenso Kunst einsacken und so beschließen die Amerikaner eine kleine Einheit loszuschicken die die Kunstschätze bergen sollen und sie dem rechtmäßigen Eigentümer wiedergeben sollen.
Ist Kunst Menschenleben wert?
Man gelangt dann auch an eine Karte wo Nazis Kunstschätze versteckt haben wollen, jedoch kann man nichts finden, jedoch bemerkt man chemische Abkürzungen auf der Karte und kommt so drauf dass die Sachen nicht irgendwo gelagert werden sondern in Bergwerken wo eben diese Sachen abgebaut werden. So findet man Unmengen an Künst, aber auch verdammt viel Gold. Leider kann man nicht alles retten da die Nazis dem Nerobefehl folgen und einige der Stollen in Brand setzen und so einiges vernichtet wird.
Am Ende sieht man den Chef der Einheit mit dem Präsidenten reden und er wird gefragt ob die Kunst es wert war dass einige seiner Leute das Leben verloren haben und er bejaht die Frage.
SPOILERENDE

Ich hab den Inhalt mal etwas kürzer zusammengefasst, ich hätte drauf eingehen können wo jedes Team aus zwei Leuten hingeht und was es dort erlebt, aber ich denke so ist das wichtigste aus dem Film zusammengefasst und das reicht dann auch.
Man findet tatsächlich auch Kunstwerke
George Clooney (Batman & Robin, From Dusk Till Dawn) ist bei diesem Film mit allem zu nennen, er hat das Drehbuch mitgeschrieben, Regie geführt und ist der Hauptdarsteller. Er hat außerdem wiedermal eine fette Starbrigade aufgefahren im Film, denn neben ihm sind noch Matt Damon (Contagion, Good Will Hunting), Bill Murray (Ghostbusters, Die Geister die ich rief, Und täglich grüßt das Murmeltier), John Goodman (Roseanne, King Ralph), Hugh Bonneville (DowntonAbbey, Paddington), Cate Blanchett (Herr der Ringe, Indiana Jones 4), außerdem noch einige Deutsche die wie immer in so einem Film, Nazis spielen dürfen. So etwa Udo Kroschwald (Frau Müller muss weg) der Göring spielt.
Der Film wurde fast ausschließlich in den Babelsberg Studios nahe Potsdam gedreht, sagenhafte 10.200 Komparsenauftritte zählt der Film.

Fazit: Von der Storyidee her war das ein guter Film. Imitation Game hatte dieses Jahr schon gezeigt das Kriegsstorys nicht unbedingt immer nur um die blutigen Schlachten gehen müssen und trotzdem eine gute Geschichte erzählen können, die sowohl war als auch zum Schmunzeln ist, dennoch einen gewissen ernst vermitteln. Was aber Imitation Game gelang geht bei diesem Film echt in die Hose. Die Story plätschert vor sich hin und ist stellenweise einfach lahm. Was aber am meisten stört ist die Kamera, manchmal sieht es aus als wenn das mit einer Handkamera gedreht wurde, weil es so ruckelig war, gleichzeitig aber war das Bild immer ultrascharf. Ich hab dem Film auch nie abgenommen wirklich in der Zeit zu spielen. Die Uniformen sahen halt aus wie für einen Film gemacht und nicht als wenn die im Krieg getragen werden und so war es auch mit allen Requisiten. Bei guten Filmen vergesse ich irgendwann das es ein Film ist und tauche in die Handlung ein und fühle dadurch mit den Figuren mit. Das geschah hier nicht und so waren auch Todesfälle im Film komplett blass und ohne Wirkung. Vielleicht lag es auch an der Starpower das ich es dem Film nicht abnahm, oder die Regie war einfach mies oder eine bisschen von allem. Konnte mich jedenfalls nicht überzeugen und landet daher bei mageren 4 von 10 möglichen Punkten.

Links:

Samstag, 25. April 2015

Cheers Staffel 3 - Folge 9

Die Drohung der Drachen

US-Titel: Diane Meets Mom
US Erstausstrahlung: 22.11.1984
Folge: 53

Diane trifft das erste mal auf Fraisers Mutter und ist natürlich aufgeregt, man geht im Mellvis essen und eigentlich läuft alles gut. Zumindest so lange bis Fraiser weg ist, dann nämlich sagt die lieber Mutter nicht so schöne Sachen. Sie hätte eine Waffe und würde sie benutzen wenn Diane nicht Fraiser in Ruhe lässt. Verwirrt beendet Diane den Abend wegen angeblicher Kopfschmerzen. Sie fragt Sam um Rat und der sagt ihr dass das ganze wohl nur ein Scherz war das sieht Diane dann auch so und will zeigen dass auch sie Humor besitzt. Am nächsten Abend macht Diane gleich zur Begrüßung Scherze dieser Art und Fraisers Mutter ist schockiert über Diane und auch Fraiser weis nicht was in seine Freundin gefahren ist! Es kommt in Sams Büro zur Aussprache und Diane setzt Fraiser die sprichwörtliche Pistole auf die Brust, wenn er ihr ihre Geschichte nicht glaubt, nämlich dass die Mutter sie zuerst bedroht hat, dann ist es aus. Also steht Fraiser zu seiner Freundin und die Mutter gibt schließlich zu dass sie Diane als nicht gut genug für ihren Sohn erachtet. Aber man will sich noch mal eine Chance geben, zur Feier des Tages läd Fraiser seine beiden Frauen zum Abendessen ein, die Mutter geht noch schnell zu Sam an die Bar und bietet ihm Geld, wenn er wieder was mit Diane anfängt.
Ansonsten noch ne kleine Nebenhandlung, Norm hat Geburtstag und wird 36, man lässt die Korken knallen und Norm kriegt den ab, genau zwischen die Augen. Er fährt ins Krankenhaus und präsentiert Sam am nächsten Tag eine Rechnung von über 600 Dollar. Er hat sich komplett durchchecken und auch einen Leberfleck entfernen lassen. Zähneknirschend bezahlt Sam die Rechnung.

Bester Spruch: Coach: „Norm hat völlig Recht, ich hatte während meiner Baseballzeit auch ständig Beulen am Kopf und war nie beim Arzt…“ Norm: „Stell meinen Champus bitte kalt Sam, ich geh zum Arzt…“
Anmerkungen: Klar auf wen ich heute eingehe, natürlich auf Fraisers Mutter die von Nancy Marvhand gespielt wurde. Leider spielte sie nur in dieser einen Folge mit, denn sie hat sich ganz gut geschlagen finde ich. Sie spielte einige bekannte Rollen, etwa bei Fackeln im Sturm, bei Lou Grant oder die nervige Mutter bei den Sopranos. Auch bei Filmen wirkte sie mit (Die nackte Kanone oder Sabrina). Für ihre Rolle bei den Sopranos bekam sie im Jahr 2000 sogar noch einen Golden Globe, leider verstarb sie im gleichen Jahr, zwei Tage nach ihrem 76 Geburtstag an Lungenkrebs.
Die Folge hätte eine Höchstwertung verdient gehabt, wenn die Nebenhandlung um Norm etwas besser gewesen wäre. Irgendwie endete das unbefriedigend. Norm bescheißt Sam, der ist beleidigt, bezahlt aber. Kein Endgag oder dass man sich einigt? Irgendwie seltsam, die Handlung fing eigentlich vielversprechend an, aber wie gesagt sie enttäuschte mich dann leider etwas.
Wertung: 4/5

Zurück zum Episodenführer

Cheers Staffel 3 - Folge 8

Liebesglück und zwei Millionen, Teil 2

US-Titel: Coach In Love (2)
US Erstausstrahlung:15.11.1984
Folge: 52

Irene verlässt Coach, sie hat nun Geld und will noch was von der Welt sehen und Coach ist halt ein sehr einfacher Mann. Doch der alte Barkeeper will das nicht wahr haben, er glaubt an die Liebe und dass seine Verlobte am Hochzeitstag zu ihm kommen wird. Alle ahnen dass das kein gutes Ende nehmen wird. Als der Tag der Tage gekommen ist, kommt Coach im Anzug zur Arbeit, immerhin heiratet er heute. Sam, Diane und Carla machen sich Sorgen, seit Wochen hat er nichts von der Frau gehört natürlich wird sie nicht kommen. Sam ruft bei der Tochter an und erfährt dass Coachs Flamme auf Korfu ist und sich dort mit einem reichen Mann verlobt hat. Nun ist es Gewissheit, doch Coach will davon nichts wissen, die Liebe wird siegen.
Kommt die Braut doch noch zur Hochzeit?
Der Abend vergeht und natürlich kommt niemand, als der letzte Gast gegangen ist nehmen sich Diane und Sam Coach zur Brust, sie bauen ihn auf und wollen mit ihm wie in alten Zeiten eine Pizza essen gehen. Er ist enttäuscht dass sie nicht mal angerufen hat, gerade als sie die Bar verlassen wollen klingelt das Telefon, nach kurzem zögern geht Coach an den Apparat und sagt der Person die nicht zu Wort kommt dass er mit ihr Schluss macht, sie nicht mehr heiraten will und er mit der Sache abgeschlossen hat, dann legt er auf und geht die Treppe hoch. Kurz darauf klingelt das Telefon erneut und Diane und Sam fragen sich ob es wirklich Irene ist, ihrer Meinung nach wird sie es sein, aber ans Telefon um es zu überprüfen gehen sie nicht, sie folgen lieber ihrem alten Freund.

Bester Spruch: Sam: „Hast du was von Irene gehört?“ Coach: „Nein, schon seit Wochen nicht mehr, aber bekanntlich darf man die Braut vor der Trauung ja nicht mehr sehen.“ Sam: „Nein, aber man sollte zumindest wissen auf welchem Kontinent sie gerade ist.“
Anmerkungen: Während der erste Teil der Doppelfolge noch etwas Witz hatte, hat mir bei der zweiten wenig gefallen. Cliff der alle mit seinen Florida-Urlaubsgeschichten nervt ist witzig, der Rückblick auf die vergangene Folge ist auch lustig gemacht, man sieht hier die Wohnhäuser der Cheersbesatzung und hört nur ihre Stimmen wie sie halt anderen erzählen was los war. Diane erzählt es Fraiser, Cliff seiner Mutter und Norm denkt man Vera, wobei er tatsächlich mit dem Hund spricht. Dann aber kommt halt die richtige Handlung und wenn ich Cheers sehe, dann will ich 20 Minuten abschalten und über die Beziehungen und Probleme der Leute im Cheers schmunzeln. Ich will keine tragische Liebesgeschichte sehen. Würde das nun irgendwie die Figur von Coach mehr beleuchten und Konsequenzen für die Zukunft haben könnte man sagen dass so eine Folge okay wäre. Aber man kann davon ausgehen dass in der nächsten Folge alles wieder beim alten ist und dann kann man sich so eine rührselige Geschichte auch gleich schenken und die Leute lieber zum lachen bringen.
Wertung: 2/5

Zurück zum Episodenführer

Freitag, 24. April 2015

Dexter Staffel 2 - Folge 5

Superhelden

US-Titel: The Dark Defender
US Erstausstrahlung: 28.10.2007
Deutsche Erstausstrahlung: 17.11.2008
Folge: 17

Niemand hat es bisher geschafft Dexter zu knacken, doch nun ist Lila in Dexters Leben getreten und sie ist die erste Person auf der Welt der er seine Vergangenheit erzählt. Das seine Mutter vor seinen Augen mit einer Kettensäge von drei Männern getötet wurde. Sie versteht ihn und will ihm bei seiner Sucht helfen, er muss sich mit seiner Vergangenheit konfrontieren, doch was er da findet ist gar nicht gut und stellt vieles in Frage von dem was er als bisher richtig empfand.
Im Archiv findet Dexter alte Tonbandaufnahmen, auf ihnen ist Harry zu hören und Dexters Mutter. Sie war Harrys Informantin und hatte Angst das ihr was passiert, Harry überredete sie weiter zu machen um die Leute auf frischer Tat schnappen zu können. Tja das ging in die Hose, Dexter findet raus das einer der Täter noch lange im Knast sitzt, einer tot ist und einer im Zeugenschutzprogramm, da das alles 35 Jahre her ist wähnt sich der Mann sicher, er hat eine Bar und Dexter macht ihn ausfindig und fährt mit Lila hin.
Dexter bei seiner (legalen) Arbeit
Sie bleibt im Hotel und er geht in die Kneipe, den ganzen Abend, er ist der letzte Gast und will mit dem Mann reden, doch der will nichts hören und zieht einen Baseballschläger, da flippt Dexter aus. Er überwältigt den Mann und will ihn umbringen als Lila anruft. Die denkt das Dexter so aufgewühlt ist da er kurz davor ist Drogen zu nehmen und tatsächlich ist er dabei seine Sucht zu befriedigen, er will den Typen umbringen der ihm auch gerade gesteckt hat das sein Ziehvater Harry ne Affäre mit seiner richtigen Mutter hatte. Doch Lila kann ihn beruhigen und so kommt er zurück zu ihr ins Hotel. Sie haben kein Sex, aber schlafen nebeneinander und Lila erzählt Dexter das auch sie eine dunkle Vergangenheit hat. Sie hat ihren Freund umgebracht, als er high auf dem Bett lag hat sie sein Haus angezündet, er war ein Schwein und hatte es verdient. Hat Dexter jemanden gefunden zu dem er offen sein kann?
Debra sägt derweil ihre Affäre ab, sie hatte sich einen Typen im Fitnessclub angelacht, als sie mitbekommt das er Schriftsteller ist und an einem Buch namens „Die Eisprinzessin“ arbeitet denkt sie das es um sie und den Kühllasterkiller geht. Tatsächlich ist es aber ein Kinderbuch. Dafür geht es bei der Arbeit gut voran sie und Lundy verstehen sich immer besser und man kann die Bootsanlegestellen auf 3 Marinas beschränken, diese lässt man nun überwachen. Dies weiß Dexter nicht als er in der Nacht hin fährt um sein Boot zu untersuchen ob er auch wirklich alle Blutspritzer los geworden ist.
Debra und Lundy verstehen sich ganz gut 
Ritas Mutter kriegt von ihrer Tochter den Kopf gewaschen, das Ergebnis ist aber nicht das sie Dexter verachtet, denn sie hatte ihm vorgeworfen süchtig zu sein und er solle Rita und die Kinder in Ruhe lassen. Ganz im Gegenteil, sie sieht ein das sie ihre Tochter zu lange allein gelassen hat, daher hat sie ihren Job und ihre Wohnung gekündigt und will nun bei ihrer Tochter wohnen.
Doaks kriegt keine Anklage wegen Mordes, doch LaGuerta ist gar nicht froh über ihren ehemaligen Streifenkollegen, denn das war schon das 2x in 6 Monaten das er einen Menschen erschossen hat, ist er noch tragbar für den Dienst, denn das kann nicht spurlos an einem Menschen vorüber gehen.

Anmerkungen: Wir befinden uns ja schon in der Mitte der Staffel und es wird immer besser, der Suchtfaktor ist wieder da. Die Lilahandlung überzeugt mich noch immer nicht komplett, aber gut warum nicht eine Art Vertraute in die Serie bringen.
Bei Rita geht alles irgendwie immer seltsam schnell, erst trauert sie um ihren Ex-Mann, nun keine Spur mehr davon und dann taucht plötzlich ihre Mutter auf und natürlich mag die Dexter nicht.
Dennoch diese Kritikpunkte sind nicht sonderlich stark, die Staffel bringt Spaß, der Anfang brauchte etwas aber wenn man drin ist will man weiter sehen. Die Sache mit den Algen ist gut durchdacht und der Cliffhanger in der eine Kamera Dexter dabei beobachtet wie er Nachts sein Boot säubert mit Luminol und Blaulicht ist auch sehr gelungen.
Fazit: 4/5

Zurück zur Dexter-Übersicht

Donnerstag, 23. April 2015

Dallas Staffel 4 - Folge 8

Explosion

US Titel: Trouble at Ewing 23
US Erstausstrahlung: 19.12.1980
Deutsche Erstausstrahlung: 13.07.1982
Folge 62

Donna ist mit Cliff zusammen und Pam bekommt das durch Zufall mit und kann ihre Klappe beim abendlichen Ewingdinner nicht halten. Der einzige der es noch nicht weiß ist Ray, doch damit er es nicht von dritten erfährt sagt Donna ihm was Sache ist, was Ray so hinnehmen muss. Er hat eh genug mit sich selbst zu tun denn jetzt als richtiger Ewing fühlt er sich noch nicht so richtig wohl, auch wenn Miss Ellie ihn nochmal herzlich in der Familie willkommen heißt. Sie wusste ja von der Affäre und Ray ist schon so lange bei ihnen dass er eh fast zur Familie gehörte.
Bobby wird erpresst
Pam zickt auch mal wieder herum, weil Bobby sich nicht für ihr Geschwätz um ihre verschollene Mutter kümmert. Die Dame wurde vor 20 Jahren nach ihrem vermeintlichen tot gesehen und der Privatdetektiv versucht nun eine Spur zu finden.
Bobby hat ganz andere Sorgen, er will ein neues Stück Land kaufen was am Bohrfeld Ewing 23 grenzt. Gibt es da Öl und wenn nicht, kann man das Land zu Weideland für die Ranch machen? Als Bobby und Ray sich die Ländereien ansehen kommt jedoch ein Anruf, ein Mann behauptet er hätte eine Bombe auf Ewing 23 platziert, um zu zeigen dass er es ernst meint lässt er einen Geräteschuppen explodieren! Er will ein vollgetanktes Flugzeug und 5 Millionen Dollar und das in wenigen Stunden. Als J.R. Wind von der Sache kriegt versucht er alles um Bobby bei der Beschaffung des Geldes Steine in den Weg zu legen, doch es klappt nicht, so kommt er mit dem Geld und einem Ewing-Flugzeug zu Ewing 23 wo das Geld übergeben werden soll. Hinter dem ganzen steckt ein unzufriedener Arbeiter der mit Fernbedienung in der Hand sein Geld erpressen will, doch als J.R. aus dem Flugzeug steigt hat er Polizisten dabei die den Mann erschießen, im sterben drückt der Erpresser den Knopf und Ewing 23 explodiert, Bobby ist zwar außer sich, doch J.R. meint dass man niemals mit Erpressern verhandeln darf, er hat es nur zum Wohle der Familie getan.

Anmerkungen: Endlich mal keine Nervhandlung mit Mitch und Lucy, dafür aber mal wieder ein schönes Dokument wie es früher war. Jock ist weg und trifft sich irgendwo mit Punk Anderson und niemand kann ihn erreichen, alle möglichen Restaurants werden angerufen um ihn zu finden. So war das in den 80ern, da hatte nicht jeder ein Handy in der Tasche und war immer zu erreichen. Auch eher witzig anzusehen die Explosion des Ölfeldes. Der komplette Himmel explodiert ziemlich unrealistisch, dann zeigt man wieder Bobby und blauer Himmel ist zu sehen, keine fetten Riesenrauchwolken oder so, alles normal. Es war aber meine ich das erste mal das man richtig an den Bohrtürmen draußen gedreht hat und das muss man mal anrechnen. Durch diesen Schluss bleibt es auch interessant, wo kriegt Bobby nun Öl für die Raffinerie her?

Dallas Staffel 4 - Folge 7

Der vierte Sohn

US Titel: The Fourth Son
US Erstausstrahlung: 12.12.1980
Deutsche Erstausstrahlung: 06.07.1982
Folge 61

Pack schlägt sich, Pack vertragt sich, so halt auch bei Mitch und Lucy, er entschuldigt sich bei ihr und die beiden vertragen sich wieder. Wer sich nicht verträgt sind Bobby und J.R., denn der Tanker von Bobby ist gesunken und war viel zu hoch versichert. Was nicht versichert war, war das Öl, eigentlich die Aufgabe der Firma mit denen Bobby zusammenarbeitet, aber die Chefin wird ja von J.R. gepimpert und ist daher auf seiner Seite. Doch sie hat auch einen Mann und der hilft Bobby, denn ihm gehört die Firma eigentlich und so hat Bobby die gute Dame dank gefundener Beweise in der Hand und die gesteht alles. Das Öl ist nicht mal auf dem Schiff gewesen, man hat das Schiff mit Wasser beladen, es versenkt, wollte die Versicherungssumme kassieren und dann auch noch das Öl schwarz verkaufen, doppelter Gewinn also. Nun schafft es Bobby alles noch mal zu deichseln und kann scheinbar die eingegangenen Verträge einhalten. Doch er rechnet mit J.R. ab, den er Abends in South Fork trifft. Er haut ihm fast eine auf die Kauleiste, doch da kommt Ray rein, Jock hätte ihn herbestellt, ihn und die Ewingfamilie.
Und plötzlich gab es vier Ewingbrüder...
Bei Ray ist nämlich dessen Vater aufgetaucht, er hatte seinen Sohn mit Jock zuvor in einer Bar gesehen. Der Typ ist stiften gegangen als Ray 3 Jahre alt war. Als seine Mutter mit 15 starb hatte Ray nichts und mit einem Zettel seiner Mutter stand er vor Jocks Tür dass er sich doch bitte um Ray kümmern solle. Das tat Jock und Ray ist nun der treue Vorarbeiter, der sogar Land von Jock geschenkt bekommen hat auf dem er ein Haus gebaut hat. Doch wie Rays Vater beweisen kann, durch Tagebücher seiner Frau, ist er gar nicht Rays Vater, sondern Jock ist es! Er hatte im Krieg eine Affäre mit Rays Mutter und aus ihr entstand dann Ray und das macht der Knilch nun zu Geld. Ray ist fassungslos und will gar nicht das Jock wegen ihm Schwierigkeiten bekommt, doch der alte Hausherr der Ewings begleicht seine Rechnungen. Er gibt Rays (Stief-)Vater 10000 Dollar, damit der sich verpisst und spricht mit Miss Ellie. Beide zusammen verkünden nun das Ergebnis der gesamten Familie: Neben J.R., Gary und Bobby hat Jock noch einen Sohn: Ray!

Anmerkungen: Die beste Folge bisher in dieser Staffel, das kommt zum einen weil Bobby mal Eier zeigt und sich gegen seinen Bruder wehrt, zum anderen aber auch durch die Story um Ray. Der Vorarbeiter der Ewing Ranch hatte bisher in dieser Staffel noch absolut keinen Platz, nicht mal Donna die hier und da auch in dieser Folge dabei ist hat Kontakt zu ihm. So drehte sich bisher eben alles immer um J.R., Sue Ellen oder Bobby aber bisher hatte kaum ein anderer Platz in der Serie. Mal abgesehen von Lucy die sich jede Folge mit Mitch streitet oder versöhnt.
Es ist clever gemacht Ray nun als unehelichen Sohn ins Spiel zu bringen, das eröffnet ganz neue Möglichkeiten. Zum einen wird J.R. im Achteck springen, er hasst schon Gary und seine geldgierige Frau (wie er es so schön ausdrückt), weil die an sein Erbe wollen, nun ist noch jemand da der die Hand aufhalten kann wenn es um das Ewinggeld geht. Damit hat Ray an sich auch einen neuen Stellenwert erhalten und man kann gespannt sein wie er sich entwickelt, als fester Bestandteil der Serie könnte er nun also mehr Platz in den Handlungen bekommen. Desweiteren profitieren auch die Figuren Jock und Miss Ellie von der Situation, denn auch sie werden unter Garantie nun damit zu tun haben einen weiteren Sohn zu haben. Miss Ellie wusste von dem Seitensprung, doch sie wusste nicht dass da ein Kind entstanden ist. Wie wird sie mit Ray umgehen? Wie wird sie mit Jock umgehen? Überhaupt, wie wird Ray in der Familie aufgenommen? Viele interessante Möglichkeiten ergeben sich einfach durch den Schachzug.

Mittwoch, 22. April 2015

Cheers Staffel 3 - Folge 7

Liebesglück und zwei Millionen, Teil 1

US-Titel: Coach In Love (1)
US Erstausstrahlung: 08.11.1984
Folge: 51

Coach im Liebestaumel, in der Bar sitzt eine Frau die er sofort heiraten würde! Da sie ihre Tochter mit hat bittet er Sam mitzukommen um sie anzusprechen. Das funktioniert auch ganz gut für Coach, nur Sam blitzt ab, er wollte die Frau zwar von Anfang an nicht, aber sein männlicher Stolz ist dennoch gekränkt, auch weil jeder in der Bar es mitbekommen hat.
Coach aber ist im siebten Himmel und schon kurze Zeit später will er seine Angebetete heiraten, als er sie im Cheers fragt sagt sie ja! Doch kurz darauf ruft ihre Tochter an, denn man hat in der Lotterie gewonnen, 2 Millionen Dollar! So ein Glück da vergisst die Dame glatt dass sie gerade Coach das Ja-Wort gegeben hat.
Coach verliebt sich

Bester Spruch: Carla: „Ich weiß nur noch wie Nick damals um meine Hand angehalten hat.“ Coach: „Aber es hat ja funktioniert, was hat er gesagt?“ Carla: „Hey Carla, ich hab dich geschwängert und du weißt wo ich wohne, also muss es wohl sein.“ Coach: „Nicht übel.“
Anmerkungen: In dieser Doppelfolge haben wir 2 Damen die mitspielen, die Mutter auf die der Coach ein Auge geworfen hat wird von Bette Ford gespielt. Auch sie hat viele kleine Rollen übernommen, etwa bei Emergency Room, Wunderbare Jahre oder auch bei Animatrix wo sie einer alten Frau die Stimme lieh.
Ihre Tochter wird von Ellen Regan gespielt, auch sie hat nur kleine Gastrollen gespielt in Serien die in Deutschland eher unbekannt sind wie etwa 13 East oder Romance Theatre.
Wertung: 3/5

Zurück zum Episodenführer

Cheers Staffel 3 - Folge 6

Ein Schuß in die Backe

US-Titel: Sam Turns The Other Cheek
US Erstausstrahlung: 01.11.1984
Folge: 50

Sam macht mal wieder mit einer Liebelei Schluss, denn sie ist verheiratet und sogar er hat Prinzipien. Doch der gehörnte Ehemann kommt nach Feierabend mit einer Pistole ins Cheers um sich Sam vorzunehmen. Doch Sam beruhigt den Mann und gibt ihm schließlich ein Scotch aus. Als er ihm die Waffe abnimmt und sie sich in die Gesäßtasche seiner Hose steckt geht ein Schuss los.
Am nächsten Tag wollen natürlich alle Wissen warum Sam humpelt, er erzählt natürlich nicht dass er sich selbst in den Hintern geschossen hat sondern dass nach Feierabend ein Einbrecher kam und er ihn vertrieben hat. Nun ist er der Held und hat super Umsatz da die Lokalnachrichten kommen und über den Helden berichten. Nur Diane hinterfragt das alles so lange bis sie die Wahrheit raus hat, am Abend kommt Marvin, der gehörnte Ehemann erneut mit einer Waffe ins Cheers, denn nun hat Sam nicht nur mit seiner Frau rum gemacht, er verkauft sich auch noch als Helden und macht Profit mit der Geschichte! Diane kommt zufällig dazu und schafft es Marvin zu beruhigen, der wieder abzieht. Sam ist natürlich dankbar und weiß wie er Diane zufriedenstellen kann, er müsste nur allen die Wahrheit erzählen, das versucht er auch. Als erstes bei der Presse doch da ist nur noch die Sekretärin da und Sam macht mit ihr ein Date aus, während Diane leicht genervt die Bar verlässt.
Sam sitzt in der Tinte, mal wieder

Bester Spruch: Coach: „Carla! Warum machst du nicht das gegen Zahnschmerzen was Baseballprofis machen?“ Carla: „Und was ist das?“ Coach: „Zum Zahnarzt gehen…“
Anmerkungen: Carmen Argenziano spielt in dieser Folge den betrogenen Ehemann. Von ihm haben wir sogar schon eine Arbeit hier auf dem Blog! Nämlich bei Hellraiser V:Inferno hat er den Captain der Polizeieinheit gespielt. Ansonsten war er bei 25 Episoden der Serie Stargate SG-1 dabei und hat bei anderen Serien kleine Rollen übenommen, etwa bei Babylon 5, Dr.House oder Castle. Seine Ehefrau in der Serie wird von Kim Lankford verkörpert. Sie spielte in 75 Folgen die Ginger Ward in dem Dallas Spin Off „Unter der Sonne Kaliforniens“. Durch diese Rolle bekam sie größere Bekanntheit, heute hat sie sich fast gänzlich aus dem Showbuisness zurück gezogen.
Zur Folge selbst, eine gute Folge, die auch mit den kleinen Nebenhandlungen bei mir für Lacher sorgte, sei es Carla die Zahnschmerzen hat oder Cliff der Norms Haus kaufen will und ihn übers Ohr hauen möchte, was aber irgendwie nicht so richtig gelingt.
Wertung: 4/5

Zurück zum Episodenführer

Dienstag, 21. April 2015

Batman Staffel 1 - Folge 20

Die Katze lässt das Mausen nicht, Teil 2

US-Titel: Better Luck Next Time
US- Erstaustrahlung: 17.03.1966
Deutsche Erstausstrahlung: 14.10.1989
Folge 20

Batman im Kampf mit einem wilden Tiger! Doch Batman hat zum Glück Kletterkrallen dabei mit denen er sich erstmal an der Decke des Raumes in Sicherheit bringen kann. Er hat eine Idee mit Ohrstöpseln schützt er sich und polt dann seinen Kommunikator um so dass dieser einen lauten Ton von sich gibt den der Tiger nicht ertragen kann. Das Tier zieht sich zurück und Batman kann aus dem Raum entkommen.
Tinkerbell vs. Batman!
Auch Robin soll an Tiger verfüttert werden, doch Batman kommt noch einmal zur richtigen Zeit um seinen Mündel zu retten. Batman findet raus dass die beiden gestohlenen Staturen zu einem Schatz führen, hinter dem scheint Catwoman her zu sein, findet man den Schatz findet man auch das Katzenweib! Da man die Stauren mit Radioaktivität versehen hat und Catwoman die an ihrem Körper hatte ortet man sie ganz einfach und kommt genau als sie den Schatz findet und mitnehmen will. Ihren Helfer betrügt sie, so dass sie nun alleine ist. Es  beginnt eine Flucht durch die Höhlen, Catwoman will über eine Schlucht springen mit dem schweren Sack schafft sie es aber nicht. Die sie die Beute nicht los lassen will stürzt sie in die Tiefe, doch Batman ist sich nicht sicher ob die Dame wirklich tot ist, da eine Katze 9 Leben haben soll.

Belehrung der Woche: Catwoman: „Tinkerbell hat schon ein paar Stunden nichts mehr richtiges gegessen…“ Batman: „Dann solltest du besser für dein Tiger sorgen Catwoman! Schließlich trägt man für seine Haustiere die Verantwortung.“
Batgürteleinsatz: Batkletterkrallen, Batohrstöpsel, Batarang, Battaschenlampe
Best of Robin: Heiliges Verbrechen! Heilige Geographie!
Catwoman versucht zu fliehen!
Schönste Szene: Robin liegt gefesselt auf einem Brett und wird von Catwoman für ihre Tiger gewürzt. Er stellt da wörtlich fest: "Catwoman! Sie sind ein sehr schlechter Mensch!"
Anmerkungen: Die Folge war tatsächlich wieder sehr unterhaltsam, Catwoman kam in Staffel 1 viel zu selten zum Zug, es gibt so ein paar Schurken die einfach immer dabei sein dürften und sie gehört definitiv dazu. Schön auch wieder das Batmobil, was alles kann und Batman der für jede Situation irgendwas im Gürtel hat. Der Kampf mit dem Tiger war in diesem Fall tatsächlich mal nicht so schlecht geraten, alles in allem ein schöner Einstand für Catwoman in die Batwelt!
Batman '66 geht nun für 1-2 Wochen in eine kleine Pause, nächste Woche kommt von Gotham das Finale und Agents of S.H.I.E.L.D. geht weiter, also keine Sorge, der Dienstag gehört weiter den Superhelden und auch der 60er Batman wird natürlich weiter gehen!

Gotham Staffel 1 - Folge 11

Unter Strom

US-Titel: Rogues Gallery
US-Erstausstrahlung: 05.01.15
Deutsche Erstausstrahlung: 02.04.2015
Folge 11

Jim ist in Arkham nun Wärter und hat gleich Probleme, bei einer Theateraufführung kommt es zum Aufstand und am nächsten Tag findet er einen Typen in seiner Zelle dessen Hirn gegrillt wurde. Nur wer macht so etwas? Wie sich rausstellt hatte der Mann einen Schlüssel zu den Zellen, ist es also ein Wärter oder einer der Ärzte die mit den Insassen experimentiert?
Gordon ist nun in Arkham tätig
Der Leiter von Arkham stellt sich auch quer und gibt Jim die Schuld, dieser sucht nach dem Täter und findet ihn eine der Pflegerinnen ist gar keine Pflegerin sondern eine Insassin, sie lässt die Irren laufen und der Fall scheint geklärt, da die Dame bei den Aufstand umkommt. Jim feiert mit seinen alten Kollegen als ihn die Autopsieberichte erreichen, auch die Tussi hatte die Male am Kopf die man durch die Elektroschocktherapie bekommt. Tatsächlich ist ein anderer Insasse, Jack Gruber, der Täter. Er hat mit seiner Methode auch einen anderen Insassen unter seine Kontrolle gebracht, da er den Schlüssel gestohlen hat entkommt er mit seinem Helferlein aus Arkham. Der Commisssioner ist fuchsteufelswild über die Entwicklung, er da er Gordon im Revier sieht und er ihm die Schuld am Entkommen der beiden Insassen gibt setzt er Gordon und Bullock auf den Fall an. Die beiden müssen Gruber fangen oder aber beide werden für immer Wärter in Arkham sein.
Nebenhandlungen gibt es auch noch, Ivy ist krank und Selina bringt sie in Gordons Wohnung, Barbara ruft an und Ivy gibt sich als Jim Freundin aus… Der Pinguin landet im Knast, ein Denkzettel von Maroni da ihm der Pinguin zu eigenständig wird und Fishs Handlanger ist loyal zu seiner Chefin und schlägt ein Angebot sie zu übertölpeln aus.

Ivy ist krank und Selina kümmert sich um sie, wie nett...
Amerkungen: Was mir gefällt ist der Blick in die Arkham Anstalt, die hat man echt toll hinbekommen, genauso sollte Arkham sein. Wer echt zum Nervfaktor in der Serie wird ist Barbara. Sie ruft zuhause an und ein Mädchen ist am Telefon und tut so als wenn sie ne Geliebte von Jim wäre und die Trulla glaubt das. Man hört jawohl ob man mit einem Kind telefoniert oder mit einem erwachsenen Menschen. Außerdem hat sie ihren Freund gerade betrogen und spielt sich nun so auf? Einfach unglaubwürdiges und dummes Verhalten.
Dann hätten wir hier noch Jack Gruber, der der Electrocutioner wird oder ist. Seinen ersten Comicauftritt hatte er im May 1992 in der Ausgabe Detective Comics #664, im Comic ist der Herr jedoch mit anderem Namen unterwegs, nämlich dort ist Lester Buchinsky der böse Elektroschurke.